9. Genussschauspiel im Alpenhof Hintertux – Galamenue mit Martin Sieberer


So sieht ein luxuriöser Ferientag im Hotel Alpenhof in Hintertux aus.
Wichtig ist erstmal Ausschlafen.
Ich stelle mir nie einen Wecker, will aber auch zum Frühstück; und das macht im Alpenhof besonders Spaß.
Am Stammplatz liegt bereits die Alpenhof-Morgenpost mit dem Hotelprogramm, wie die Wanderung des Tages, Sportstunden, Spa-Empfehlung, Nachmittagsbuffet, Drink des Tages am 18:00 Uhr und Abendnmenue plus Sonderprogramme, aber auch die Wetteraussichten stehen drin.

Die Stimmung beim Frühstück ist freundlich, man wird sehr nett begrüßt und fühlt sich umsorgt.
Was mir immer überall besonders wichtig ist: ich bin ja fremd, kenne mich nicht aus und daher angewiesen auf das Hotel.
Hier im Alpenhof fühlte ich mich sehr aufgehoben, was wohl nicht nur mir so geht und an der großen Anzahl der Stammgäste ersichtlich ist.
Ich möchte mich im Hotel nicht daheim fühlen (könnte ich ja dort bleiben), schließlich muss ich nicht selbst kochen, aufräumen und erledigen, was der Alltag so mit sich bringt.
Sondern ich möchte eben umsorgt werden, (Pralinen auf dem Kopfkissen..) und das Gefühl haben, dass man sich für meine Bedürfnisse interessiert.
Im Alpenhof ist das alles ganz wunderbar, die Familie Dengg und das Personal sind herzlich, nie aufgesetzt und haben für alles ein Ohr.

Nun bin ich vom tollen Tag und dem Frühstück abgeschweift.
Hier steht eine große Auswahl an feinen Käse- und Wurstwaren zur Auswahl,
der Alpenhof bezieht alles aus der Region, die Familie Dengg kennt jeden Produzenten.
Auch das Fleisch für das Restaurant stammt vom eigenen Bauernhof.

An der Teestation steht loser Tee bereit für die Kännchen und Teebeutel für tassenweise Tee.
Ich brauche immer ein Kännchen Earl Grey, und ich esse sehr gerne Eier.
Hier kam mir die Eierstation sehr entgegen: Omelette, Spiegelei, Rührei, alles gab in den drei Tagen.
Auch ein Luxus, ich frühstücke normal nicht, nur unterwegs.
Ein bisschen Wurst und Käse gibt es dann auch.

Dann auf’s Zimmer, auf dem Balkon ein bisschen schreiben, Photos bearbeiten und
nebenher fernsehen.
Finde ich immer super, ich schaue nie tagsüber fern….
Runter in den Aufenthaltsraum, Kaffee bestellen, Zeitungen und Zeitschriften lesen.

Gegen Mittag eine Runde Schwimmen, in die Sauna und der Wahnsinn im Alpenhof: die Dampfsaunen.
Von denen gibt es einige, mit unterschiedlichen Möglichkeiten des Sitzens und Liegens.
Das Laconium, Kristall- und Kaiserdampfbad und das Familiendampfbad.
Teils mit feinen Düften von Rose, Jasmin, Kamille oder Eukaliyptus.
Dazu noch die Wilderer-und Alpenauna.

Zwischen den Saunagängen gibt es eine Auswahl an Duschen und Erhohlungsräumen, mit normalen Liegen oder Wasserbetten.
Ich mag Wasserbetten und fand den Alpengarten sehr erholsam, dort unbedingt in den beheizten Whirlpool gehen!

Vom Alpengarten geht es rein zum Swimmingpool, wo Wasser, Nüsse und Trockenobst als Snack bereit stehen.
Zwischendurch bestünde ab 14:00 Uhr auch die Möglichkeit zum Nachmittagsimbiss, ich habe immer einen kleinen Salat gegessen, denn bis zum Essen dauerte es noch immer einige Stunden.

Um 19:30 war es dann soweit: „Wine & Dine“ mit dem hauseigenen Hauben-Koch Alexander Hönigsberger und dem langjährigen Gast- und Haubenkoch Martin Sieberer

Die Weinbegleitung kam vom Weingut J. Hofstätter aus Südtirol und aus der Steiermark vom Weingut Krispel.
Hier die Karte:

*Gruß*
Kleines aus Wald & Flur
(Pilze & Waldduft)
*Zum Auftakt*
Angeräucherter Alpenlachs im bunten Herbstkleid
*See & Meer*
Bouillabaisse von roter Garnele / Saibling & Fenchel
*Vom eigenen Hof*
Carpaccio vom Kalbsbackerl auf Topinamburpüree mit Trüffelravioli
*Die Abkühlung*
Kleine Erfrischung von Kräutern
*Jagdzeit*
Rehrücken mit Kürbis / Nussflan / Püree und Safran
*Süße Wintervorfreude*
Der erste Schnee vom Tuxer Ferner
*Krönung*
Trüffel- und Himbeerpraline

Die Weinbegleitung:
Weisburgunder Klassik 2016 – Weingut Krispel
Sauvignon Blanc Klassik 2016 – Weingut Krispel
De Vite 2016 – Weingut J. Hofstätter
Chardonnay Straden 2016 – Weingut Krispel
Bartenau Vigna S. Urbano 2009 – Weingut J. Hofstätter
Gewürztraminer Spätlese 2015 – Weingut J. Hofstätter

Das Menü war der perfekte Abschluß von drei wunderbaren Tagen.
Die Gänge zur Weinbegleitung von J. Hofstätter und Krispel waren perfekt abgestimmt, hübsch serviert und mit

Hätte ich gewusst, wie besonders schön ein Aufenthalt im Alpenhof ist hätte ich gerne verlängert, was aber zeitlich so spontan nicht möglich war.
Ich wünsche mir ein Wiedersehen mit der charmanten Familie Dengg im Alpenhof.

Ich danke der Familie Dengg für vielmals für die Einladung und ihre Gastfreundschaft.

Alpenhof

1 Kommentar

  • Andrea
    2 Wochen ago

    Hallo Petra,

    plane gerade unsere Menüs zu den Feiertagen incl. der passenden Getränke. Stöbere deshalb sehr gern in Deinen Beiträgen und Rezepten.

    Liegt ja in diesem Jahr etwas ungünstiger, deshalb die Vorräte checken. Damit man nicht am 23.12. kurz vor Ladenschluss wegen Toilettenpapier im dicken Stau an der Supermarkt-Kasse stehen muss.

    Lieben Gruss an alle und nur keinen Stress

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: