Asiatisch marinierte Hühnerflügel mit Chinakohlgemüse

Würzig und knusprig
Würzig und knusprig

Das Liebste am Hühnchen waren mir immer schon die Flügel.
Gelegentlich brate ich sie mit einfach mit Salzbutter bestrichen oder ich mariniere sie asiatisch.
Sie schmecken gut zu einem frischen Salat, den ich aber meistens zu den mit Salzbutter gebratenen Flügeln esse.
Zu der asiatischen Variante mag ich gerne ein Gemüse, Pak Choi hatte ich nicht daheim,
aber Chinakohl war da, wie eigentlich immer für die Kimchiproduktion.
Kimchi kann man natürlich auch dazu servieren.

Der Chinakohl wurde wie Hong Kong Gai Lan zubereitet, nach einem an Tim Raue angelehnten Rezept.
Nach dem ich auch Pak Choi zubereite, denn Hong Kong Gai Lan ist leider kaum aufzutreiben.
Wobei hier aber Zimtblüte und Limettenzesten von mir weggelassen wurden, denn die Flügel waren würzig genug.

 

Rezept für 2 Personen

 

500 Gramm Hühnerflügel

2 EL Mirin
1 EL helle Sojasoße
0,1 l Shaoxing Wein
1 TL Chilipulver
1 EL fein geschnittenen Ingwer
2 fein geschnittene Knoblauchzehen
etwas Pfeffer
einige Zweige Korianderkraut fein geschnitten
1 großer Gefrierbeutel
Öl

1/2 Chinakohl
2 EL Erdnussöl
4 EL helle Sojasoße
1 große Knoblauchzehe fein gehackt und mit etwas Salz zerdrückt
0,2 l Gemüsebrühe
1 TL Speisestärke

In einer Schüssel aus Mirin, Sojasoße und Shaoxing Wein eine Marinade mischen.

Hühnerflügel waschen und auf Küchenkrepp trocknen.
In die Marinade legen und wenden.
Pfeffer, Chilipulver, Ingwer, Knoblauch und fein geschnittenes Korianderkraut darüber geben und alles gut vermischen.
Die Hühnerflügel in den Gefrierbeutel schichten und die in der Schüssel verbliebene Marinade darüber gießen.
Beutel eng um die Hühnerflügel wickeln, dabei die Luft herausdrücken.
24 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Vor dem Braten die Hühnerflügel aus dem Beutel nehmen, abtupfen und dabei Korianderkraut, Ingwer und Knoblauch entfernen.

Flügel auf ein mit Öl bestrichenes Backblech legen, salzen und ins auf 200 Grad vorgeheizte Rohr schieben.
Nach ca. 20 Minuten ist die Haut knusprig und die Flügel sind fertig.

Chinakohl

Der in Streifen geschnittene Chinakohl wird kurz in Salzwasser blanchiert, abgegossen und nicht abgeschreckt.
Erdnussöl erwärmen, den Knoblauch darin anschwitzen, Sojasauce und Rinderbrühe zugeben.
Kurz köcheln lassen und mit Speisestärke abbinden.
Den Chinakohl in die Soße geben und ziehen lassen.
Zu den Hühnerflügeln servieren.

Rezept

keine Mengenangabe

Asiatisch marinierte Hühnerflügel mit Chinakohlgemüse

 

 

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: