Bierfleisch

Bierfleisch mit Bandnudeln
Bierfleisch mit Bandnudeln

Bei diesem Rezept habe ich mich an einem irischen Bierfleisch orientiert, das ich vor einigen Jahren zuletzt gekocht hatte. Nur dass ich anstatt von Guinness oder Kilkenny einfach mit einer Flasche Hell aufgegossen habe.

Die Beinscheiben enthält viel Bindegewebe, was ich besonders gerne mag, schon weil es auch sie Soße so schön gelieren lässt.
Wem das nicht schmeckt kann statt der Beinscheiben auch jedes Gulaschfleisch verwenden. Die Kochzeit reduziert sich dann auf die eines normalen Gulasch.
Das Rezept lässt sich auch auf Rinderbäckchen übertragen, das probiere ich demnächst.

Heute am Silvesterabend wird es Tatar und Punsch geben, Morgen an Neujahr koche ich Stoika’s Blaukrautgulasch.

Bis dahin wünsche ich allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

4 schöne Rinderbeinscheiben
4 schöne Rinderbeinscheiben
Gemüse kleinschneiden
Gemüse kleinschneiden
Beinscheiben mehlieren
Beinscheiben mehlieren

anbraten
anbraten
und auf das inzwischen ebenfalls angebratene Gemüse legen
und auf das inzwischen ebenfalls angebratene Gemüse legen
Mit einer Flasche Hell aufgießen
Mit einer Flasche Hell aufgießen
Nach 3 Stunden Schmorzeit
Nach 3 Stunden Schmorzeit

Rezept

Rezept für vier Personen

Bierfleisch

4 Rinderbeinscheiben 2 Zwiebeln 1 große Karotte 1 Pastinake 1 Stück Knollensellerie Petersilie 1 Flasche Helles Mehl Öl Butter Salz/Pfeffer Zwiebeln und Gemüse schälen und in Stücke schneiden. Öl in einem Bräter (mit Deckel) erhitzen. Die Beinscheiben mehlieren, salzen und scharf anbraten. Beinscheiben herausnehmen, noch etwas Öl zugeben und das Gemüse anbraten. Fleisch wieder auf das Gemüse legen, alles pfeffern und mit der Flasche Bier aufgießen. Bier einkochen und noch heißes Wasser aufgießen. Gut 3 Stunden bei ca. 180 Grad im Rohr schmoren lassen, dabei immer wieder mit der Soße begießen. Nach etwa 3 Stunden Schmoren sollte das Fleisch weich sein und vom Knochen fallen. Die fertigen Beinscheiben ausstechen, die Soße absieben und stark einkochen lassen. Abschmecken, mit Butter aufmontieren, das Rindermark aus den Knochen klopfen und in die fertige Soße geben. Das Fleisch zuschneiden, wieder in die Soße legen und alles mit Bandnudeln servieren.

2 Kommentare

  • Petra
    5 Jahren ago

    Vielen Dank. Ich wünsche Dir auch ein frohes, gesundes Neues Jahr.
    Liebe Grüße
    Petra

  • Peter
    5 Jahren ago

    Da läuft mir doch mal wieder das Wasser im Mund zusammen,
    schönes Rezept.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein gesundes Jahr 2012!

    Liebe Grüße,
    Peter

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: