Blaukrautsalat mit Orangenfilets

Frisch und süß-sauer
Frisch und süß-sauer

Ich liebe Orangenfilets in Gemüsesalaten.
Wie Fenchelsalat mit Orangenfilets, in den man auch gut noch Granatapfelkerne geben kann.

Das deftigere Blaukraut kombiniert Orangen war ein Experiment, das sehr gelungen ist.
Auch hierzu passt sicher Granatapfel, was ich das nächste Mal probiere.

Das Kraut ist im Gegensatz zum Fenchel sehr stabil und kann im Kühlschrank einige Stunden aufbewahrt werden.
Der Salat zieht dabei noch durch und kann so gut vorbereitet werden.
Wobei er leicht gekühlt auch am besten schmeckt.

 

Kraut hobeln oder aufschneiden
Kraut hobeln oder aufschneiden
Orangen filetieren
Orangen filetieren
Etwas durchziehen lassen
Etwas durchziehen lassen

Rezept

Rezept für vier Personen

Blaukrautsalat mit Orangenfilets

1/2 Kopf Blaukraut 3 Orangen 4 EL neutrales Pflanzenöl 4 EL Reisessig 1 Messerspitze Chili Salz Äussere Blätter vom Kohlkopf entfernen und den Strunk knapp so herausschneiden, dass der Kohlkopf noch zusammenhält. Mit einen Krauthobel, Aufschnittmaschine oder Messer in dünne Streifen schneiden. salzen und gut durchdrücken. Etwas ziehen lassen und mit Reisessig, Öl und Chili zu einem Salat anmachen. Die Orangen oben und unten gerade schneiden, aufstellen und seitlich an der Frucht entlang die Haut abschneiden. Dabei darauf achten, dass sie weiße Schicht ganz entfernt wird. Die Orange filetieren, aus den Resten den Saft mit der Hand über den Krautsalat drücken. Die Orangenfilets unter das Kraut mischen und noch einmal abschmecken.

2 Kommentare

  • Was für eine tolle Idee. Auf die Kombination Blaukraut und Orangen wäre ich nie gekommen. Danke fürs Rezept.

    • Petra
      6 Jahren ago

      Sag mir, wie Du den Salat fandest. Ich probiere ihn demnächst noch mit den Granatapfelkernen. LG Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: