Castelfranco mit gebratener Salsiccia und Ochsenherztomate

Gut dazu Balsamico
Gut dazu Balsamico

Bei acht Würsten lohnt sich das Konservieren nicht.
Also müssen sie aufgegessen werden, zwei davon gestern in der Nudelsosse.
Heute hatte Costa’s Obst- und Gemüsestand in der Türkenstrasse wieder offen, was in den letzten Wochen der Kälte wegen selten war.

Lange nicht mehr gekauft, weil wegen der Kälte und Costa’s Abwesenheit schon ganz vergessen ist einer meiner Lieblingssalate, der Castelfranco.
Dazu eine Ochsenherztomate, eine frische weiße Zwiebel, Knoblauch und die Salsiccia.
Leider ist auch der Castelfranco nicht mehr so bitter wie früher, wie auch der Limburger mild geworden ist und was auch die anderen bitteren Salate und Gemüse betrifft.

Wie auch immer, der Castelfranco bleibt ein feiner Salat, der stabil ist und gut zu gebratener Wurst (oder Fleisch/Fisch/Schalentiere) schmeckt.
Balsamico finde ich hier unverzichtlich, obwohl ich ihn normalerweise sparsam verwende.
Hier nicht, wichtig auch einiges an guten Olivenöl.

 

Salsiccia, Ochsenherztomate, Castelfranco, Zwiebel und Knoblauch
Salsiccia, Ochsenherztomate, Castelfranco, Zwiebel und Knoblauch
Tomate in Scheiben schneiden
Tomate in Scheiben schneiden
Würste und einen Teil der Zwiebel anbraten
Würste und einen Teil der Zwiebel anbraten
Castelfranco mit den Tomaten und Zwiebeln anmachen
Castelfranco mit den Tomaten und Zwiebeln anmachen
Leicht bitter und frisch
Leicht bitter und frisch

Rezept

Rezept für zwei Personen

Castelfranco mit gebratener Salsiccia und Ochsenherztomate

  • 2 Salsicce
  • 1 Ochsenherztomate
  • 1 kleiner Kopf Castelfranco
  • 1 frische weiße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Salz/Pfeffer
 
  1. Salat waschen, schleudern und etwas auseinanderreißen
  2. Tomate halbieren und in Scheiben schneiden
  3. Zwiebel aufschneiden
  4. Wüste pellen und halbieren
  5. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Wust anbraten
  6. Die Hälfte der Zwiebeln in die Pfanne geben und ebenfalls etwas anschwitzen
  7. Die Salatblätter mit etwas Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer anmachen
  8. Die Tomatenscheiben darauflegen, restliche Zwiebeln darüber streuen mit Öl und Essig übergießen, salzen und pfeffern
  9. Wust und gebratene Zwiebeln zum Salat geben, abschmecken, gut pfeffern und servieren

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: