Cevapcici mit Djuvec-Risotto und Sauerrahm Dip

Cevapcici mit Djuvec-Risotto und Sauerrahm Dip
Cevapcici mit Djuvec-Risotto und Sauerrahm Dip

Dass ich in der Balkanküche nicht zu Hause bin, war mir bewusst. Das liegt in erster Linie daran, dass ich Paprika weder als Gemüse noch als Gewürz besonders leiden kann. Ich habe nicht einmal Paprikapulver (geschweige denn in verschiedenen Sorten, wie Rosenpaprika oder edelsüß) zu Hause und von Vegeta habe ich noch nie was gehört. Auch bezüglich Reisen meide ich Gegenden, wo viel Paprika verkocht wird und für Auberginen habe ich auch nicht viel übrig.
Aber Cevapcici mag ich, ist ja auch ausser Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer und Salz nichts weiter drin. Zumindest war das bei mir bis jetzt so.
Gestern wollte ich nämlich für Mark zu den Cavapcici Djuvec Reis als Beilage kochen und hatte gelesen, dass das Würzmittel Vegeta hier den Geschmack ausmacht. Ich bin deshalb extra in einen großen Supermarkt gefahren, habe dort tatsächlich Vegeta bekommen und noch Rosenpaprika besorgt. Ajvar habe ich vergessen, gehört auch nicht so zu dem, was ich unbedingt haben muss und blieb daher nicht im Gedächtnis.
Zu Hause war dann kein Langkornreis, nur spanischer Bomba und italienischer Arborio.
Fürchterlich, keine Soße und kein Djuvec Reis.
Da half nur eines, mit den schon besorgten Balkanzutaten ein Risotto kochen. Mit dem Unterschied, dass ich nicht viel gerührt und den Reis mehr simmern habe lassen. Butter und Käse kam auch nicht hinein, dafür mehr Olivenöl und Knoblauch.
Ajvar wurde durch einen Sauerrahm Dip ersetzt, für meine Verhältnisse mit viel Paprika, was mir erstaunlicherweise genauso wie das Risotto hervorragend geschmeckt hat.
Auch in die Cevapcici kam Rosenpaprika, und das sicherlich nicht zum letzten Mal.

Cevapcici
Cevapcici

Vegeta im Streuer
Vegeta im Streuer

Risottoreis mit Paprika und Tomaten
Risottoreis mit Paprika und Tomaten

Mit Olivenöl anschwitzen und mit Vegetabrühe aufgiesssen
Mit Olivenöl anschwitzen und mit Vegetabrühe aufgiesssen

Cevapcici braten
Cevapcici braten

und Sauerrahmdip anrühren
und Sauerrahmdip anrühren

Rezept

Rezept für zwei Personen

Cevapcici mit Djuvec-Risotto und Sauerrahm Dip

  • 2 Tassen Risottoreis
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 3 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • Vegetabrühe
  • Olivenöl
  • Salz

 

Tomaten gegenüber der Stielseite kreuzförmig einschneiden und kurz in kochendes Wasser legen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und schälen. Dann Tomaten entkernen und in kleine Stücke schneiden. Paprika waschen, ebenfalls entkernen und kleinschneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Ölivenöl anschwitzen. Reis zugeben, kurz mitbraten, dann das Gemüse zugeben. Mit Vegetabrühe aufgiessen, nicht zuviel rühren und den Reis mehr simmern lassen. Am Ende mit Salz abschmecken und noch etwas Olivenöl zugeben.

 

Paprika-Sauerrahm Dip

 

  • 1 Becher Sauerrahm
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Rosenpaprika
  • Salz

 

Sauerrahm in eine Schale geben, Zitronensaft zugeben und mit dem Paprikapulver und der zerdrückten Knoblauchzehe gut verrühren. Mit Salz abschmecken.

2 Kommentare

  • 7 Jahren ago

    Ich musste jetzt echt schmunzeln beim Lesen, denn mir geht es auch oft so. Da glaubt man seine geschmacklichen Vorlieben zu kennen und wird doch noch überrascht. In den letzten 2 Jahren – vor allem seit mein Blog besteht – habe ich so manches doch lieben gelernt, wo ich dachte ich mag das gar nicht. LG

    • Petra Hammerstein
      7 Jahren ago

      Das freut mich aber zu hören. Mir geht es genauso und ich habe schon gegrübelt, weil ich gar so begeistert war vom Rosenpaprika.
      LG

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: