Apfelkücherl

Apfelkücherl mit Puderzucker
Apfelkücherl mit Puderzucker

Mein Lieblingsrezept für Apfelkücherl stammt aus „Das große Sacher Kochbuch“. Der Backteig wird wie Pfannkuchenteig angerührt, Milch, Eiern und Zucker. Bier kann auch zugegeben werden, von der Konsistenz sollte der Teig etwas dicker sein.
Ausgebacken wurden die Kücherl in Butterschmalz.

Schön ist, dass die Apfelscheiben in einer Mischung aus Rum, Zitronensaft und Puderzucker mariniert werden. So kann man die Apfelkücherl gut vorbereiten, denn in der Marinade bräunen die Apfelscheiben nicht.

Das Schwierigste ist, einen guten Boskop Apfel aufzutreiben, denn diese Apfelsorte ist am Verschwinden. An meinen Äpfeln, die als Boskop verkauft wurden, hatte ich schon der Schale und Farbe wegen Zweifel.
Nicht ledrig genug und rundum rot. Aber es gab keine anderen Äpfel, die sich besser geeignet hätten und sie waren dann auch schön säuerlich.

Mark mag die Kücherl mit Zimt und Zucker, ich habe dazu Rumfrüchte aus meinem selbst angesetzten Rumtopf vom letzten Jahr gegessen.
Und dabei bemerkt, dass ich den Rumtopf in diesem Jahr völlig vergessen hatte.
Ich will unbedingt noch Obst hinzufügen, das dann bis Weihnachten ziehen kann.
Denn zu den Rumfrüchten will ich bei den nächsten Apfelkücherln noch eine Kugel Vanilleeis.

Der angebliche Boskopapfel
Der angebliche Boskopapfel
Apfelkücherl mit Rumfrüchten
Apfelkücherl mit Rumfrüchten

Zitronensaft pressen
Zitronensaft pressen

Apfelscheiben marinieren
Apfelscheiben marinieren

Teig anrühren
Teig anrühren
Mit Zimt und Zucker
Mit Zimt und Zucker

1 Kommentar

  • HeimGourmet
    3 Jahren ago

    …uuuh, die sehen soo lecker aus! Weißt du, dass wir zur Zeit einen
    Apfelrezept-Wettbewerb machen? http://goo.gl/fSzDg1

    Wäre schade, wenn du da nicht mitmachst!

    Alli
    Gourmeuse

    von HeimGourmet

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: