Duck Soup – Natural Wine Bar Soho

Zu Weihnachten bekam ich von Bodo das Kochbuch von Duck Soup geschenkt.
Der das Restaurant natürlich schon besucht hat.
So war auch sein Vorschlag, einen Tisch zu buchen.
Im Untergeschoß kann reserviert werden, oben nicht, hier muß man gegebenenfalls anstehen.
Und groß ist das Restaurant nicht, dafür schön dunkel und gemütlich.

Die Küche ist frisch, die Kombinationen spannend, ich hatte mir schon auf der Homepage die Karte angesehen und auch gleich etwas gefunden: Schweinekotelett mit Puntarelle. Puntarelle! Immer großartig, und Schweinekotelett vom Grill genauso.
Die Vorspeisen waren schon bestellt, ich kam 20 Minuten zu spät, weil mein Bus nicht kam. Und am Freitag dazu in Soho die Hölle los ist, was die Busfahrt nicht gerade beschleunigte.
Aber eines konnte ich noch bestellen: ich wollte unbedingt noch die Kabeljauleber mit fermentierten Rotkohl auf knusprigen Brot. Was mich an die geliebte Dorschleber aus der Dose erinnerte, die vom Kabeljau ist etwas eleganter. Schmeckte mir besonders gut.

Auch Tim’s Wildragout zu dicken Bandnudeln und Bodo’s Steinbutt waren super.

Mt Roc der Domaine Vinci waren wir gut beraten, passte ganz wunderbar zu allen Gängen.

Die Weinkarte wechselt wöchentlich, es gibt so immer etwas neues zu probieren.
Im Weinkeller steht eine Auswahl an Lieblingsweinen, die nachgefragt werden können.

Zum Abschluss noch ein Cocktail: Muscat Grape Lavender Gin, aus essigfermentierten Trauben, Lavender Bitters und Gin. Fand ich den spannendsten Cocktail der letzten Zeit.

Ein schöner Abend, super Service und sehr zu empfehlen.

Duck Soup










Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: