Ein Sommerabend mit Lighea


Nur ist es mittlerweile zu kalt, um auf der Terrasse zu sitzen.
In den letzten Monaten war bei mir viel Bewegung, unter anderem bin ich umgezogen.
Zur neuen Wohnung gehört eine Terrasse, dazu mussten Gartenmöbel und ein Sonnenschirm her. Und wie bestellt kam ein Paket aus Sizilien von Donnafugata.
Große Freude, denn darin befanden sich die Flaschen Lighea und Kabir, beides schon Lieblinge letztes Jahr in Sizilien.
Lighea, fruchtig, mineralisch, mit einem intensiven floralen Bouquet von weißen Blüten, dazu Noten von Pfirsich und Zitrusfrüchten. Ein trockener Zibbibo, ideal als Aperitif und zum sommerlichen draussen sitzen.
Auch ist „Lighea“ eine meiner Lieblingserzählung von Edgar Allen Poe.
Donnafugata bezieht sich jedoch auf Giuseppe Tomasi di Lampedusa’s Erzählung „Lighea“ oder „La Sirena“. In seinem Roman „Il Gattopardo“ (Der Leopard) gibt er den Ländereien des Prinzen von Salina den Namen Donnafugata, eben dort, wo heute die Weinberge liegen.
Der Leopard steht schon lange auf meiner Liste, bis ich Zeit zum Lesen finde trinke ich eben Lighea.

Bei mir gab es in der noch unfertigen Wohnung unkompliziert Pizza und Wassermelone mit Schafskäse und Minze.

Ich danke Donnafugata für die Zusendung von Lighea.

4 Kommentare

  • Andrea
    1 Monat ago

    Hallo Petra,

    meine Igel mochten sehr gern das Dosenkatzenfutter, Beefsteakhack und am allerliebsten Mehlwürmer, dieses Lebendfutter war mir zu Anfang etwas eckelig. Das war immer ein Geschmatze.

    Zu Weihnahctne habe ich mal einen schönen Apero kreiert, etwas Zimtsirup (ich mag ja nicht so süss) mit Prossecco aufgefüllt, Eiswürfel und eine Orangenscheibe drin, war zum Weihnachtsmenue genau der richtige Auftakt.

    • 1 Monat ago

      Oh, Zimtsirup, klingt sehr gut!
      Und meine Igel haben auch sehr geschmatzt, vor allem die noch leicht gatschigen Rühreier, als Nachspeise Nüsse, sie waren am Ende schon sehr verzogen…. nun schlafen sie hoffentlich gut und kommen im Frühjahr wieder zum Reserven auffüllen!

  • Andrea
    4 Monaten ago

    Hallo Petra,

    Also erstmal herzlichen Glückwunsch zu der Wohnungserweiterung Terasse. Bin ja schon immer ein Draussen-Esser-Kind, ich finde das einfach toll. Camping in der Kindheit, danach kam dann der Umzug der Eltern mit uns in ein Haus mit grossem Garten. Essen am Samstagabend draussen war immer ein tolles Ereignis.

    Dazu gehoert natuerlich eine anständige Ausstattung und Bestuhlung. Wir hatten in diesem Jahr unheimlich viele Gaeste mit den beliebten Klassikern wie Tzaziki zum Grillgut, Ciabatta usw.. Mein Mann lud Leute ein und es waren immer sehr nette Abende, manchmal begannen sie schon zum Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Es war ein toller Sommer auch wenn er ja etwas zögerlich und kälter gewann.

    Eine Weinempfehlung ist da ja immer gut. Zuvor war ich ja nur Rotweintrinker, doch in diesem Jahr bin ich in den heissen Tagen zu Weißwein umgeschwenkt und bin immer vor allem fuer Deine hellen Weinempfehlungen dankbar. Denn da hatte ich noch keine grossen Kenntnisse.

    Liebe Gruesse
    Andrea

    • Petra
      4 Monaten ago

      Das freut mich!
      Die Terrasse werde ich erst nächstes Jahr richtig nutzen können, aber schön war es auch schon im August hier, obwohl ich wenig Zeit hatte.
      Momentan habe ich hier mindestens 5 Igel abends zu Gast, die ich vor dem Winterschlaf noch füttere, sie sind recht verwöhnt und fressen noch weiches Rührei (durchgebraten ist unbeliebt), Hühnchen mit etwas Fett und Katzenfutter.

      Lighea solltest Du unbedingt probieren, auch als Aperó im Winter;)
      Liebe Grüße
      Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: