Eine kurze Vorschau auf Morgen

Schweineschwänzchen in Rieslingkraut mit Karotten
Schweineschwänzchen in Rieslingkraut mit Karotten

Gekochte Schweineschwänzchen sollten sich eigentlich immer im Eisfach liegen.
Aufgetaut und in Rieslingkraut erwärmt ein tolles Katerfrühstück, das ich nach dem gestrigen Food Blog Day gut brauchen konnte.
Aber auch sonst: immer gut.

Was die Vorschau betrifft: gekocht wurden die Schweineschwänzchen mit Lucki Maurer in Nürnberg bei AEG. In einem kräftigen Sud aus Lorbeer, Salz, Senf- und Pfefferkörnern ca. 1 Stunde gekocht, dann abkühlen lassen und ins kraut legen. Oder einschweißen und einfrieren.
In Nürnberg gab es jedenfalls „Nose to tail eating“ mit Kutteln, Nierchen, Markknochen und allem, was ich mag.

und hier vor dem Kochtopf mit weiteren, nicht so populären Stücken
und hier vor dem Kochtopf mit weiteren, nicht so populären Stücken

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: