Einkaufen in London Pimlico

Da ich in London immer privat wohne wird pro Aufenthalt einmal gekocht.
Schon weil das Einkaufen viel Spaß macht, meist ist es auch der ruhigere Abend vor dem Heimflug.
Der nächste Markt ist der einfache Tachbrook Market in Pimlico.
Soll es Lamm geben holen wir immer eine Keule vom Salzwiesenlamm beim dortigen Metzger.
Der auch schönes Geflügel anbietet.

Beim Fischstand nebenan kauften wir für die Vorspeise, Tarama mit Kartoffeln, noch Kabeljaurogen.
Und am großen Gemüsestand findet jeder die gewünschte Beilage.

Samstag’s ist noch Pimlico Farmers‘ Market, der einen Abstecher Wert ist.
Dort gibt’s auch was zu Essen, an einem Stand hätte es Burger gegeben.
Der Markt ist klein, aber charmant und bietet tolle Produkte, Fleisch, Wild, Geflügel, auch Wildgeflügel, Gemüse, Käse, eigentlich alles, was es zum guten Kochen bracht.

Der Käse für das Frühstück und den Abschluss des Meenues kam ebenfalls aus der Nachbarschaft: Rippon Cheese.
Wilton Street, 5 Minuten von der Victoria Station entfernt. Großartige Käseauswahl!

Aber auch in anderen Stadtteilen gibt es Farmers Markets, oft mit Imbissgelegenheit, was mittags praktisch sein kann, ich will auch nicht immer zweimal täglich ins Restaurant.

Morgen dann weiter, wieder nach Soho!






4 Kommentare

  • foj
    5 Monaten ago

    wir waren im november in london. den tip mit den farmers markets kann ich bestaetigen. sie haben meist ein schmales, dafuer hausgemachtes angebot. die imbissstaende alleine sind jeden besuch wert.

    • 5 Monaten ago

      Ja, wer hätte das vor 10 Jahren gedacht?? Dass sich das so entwickelt ist toll, die netten Märkte mit guten Produkten. Und wie Sie sagen: die Imbiss-Stände. Immer gut, um gelegentlich das Mittagessen im Restaurant ausfallen zu lassen…. Liebe Grüße Petra

  • Dr.Ed Windsberger
    5 Monaten ago

    Gibt’s auch mal wieder altmünchner Schmankerl?

  • Thea
    5 Monaten ago

    Herb fed free range chicken. Süüüß.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: