Entrecôte mit Thymian-Bröselbutter gratiniert

Medium rare
Medium rare

Nach dem T-Bone Steak mit Annette kam heute aus dem Probierpaket von Irish Beef das Entrecôte an die Reihe. Wie schon Porterhouse und Lende war das Entrecote von hervorragender Qualität.
Sympathisch ist vor allem die Weidehaltung der Tiere, weshalb ich das Probierpaket gerne angenommen habe.
Das Entrecôte brate ich des Fettauges (weshalb es auch mein Lieblingssteak ist) wegen einen Tick länger, also nicht blau sondern medium rare, so entwickelt sich das Aroma von marmorierten Fleisch und Fettauge besser.
Die Bröselbutter kam bisher nur auf Lammkoteletts, mit etwas Knoblauch, schmeckt aber genauso gut zu Rindfleisch (hier ohne Knoblauch) ohne es geschmacklich zu erschlagen.
Dazu gab es einfach in gesalzenem Wasser gekochten Wirsing.
Einfach in grobe Stücke schneiden, die Blätter müssen sich nicht komplett von einander lösen.
Ca. 10 Minuten kochen, abgießen, zurück in den Topf geben und etwas Butter unterziehen.
Sehr einfach gelassen mag ich den Wirsing so gerne zum Steak.
Irish Beef

 

Das Entrecôte von
Das Entrecôte von
Butter, Thymian und Semmelbrösel
Butter, Thymian und Semmelbrösel

 

Verarbeitet kurz in Folie einschlagen und einfrieren
Verarbeitet kurz in Folie einschlagen und einfrieren

 

von jeder Seite kurz in der Grillpfanne braten
von jeder Seite kurz in der Grillpfanne braten

 

Verarbeitet kurz in Folie einschlagen und einfrieren
Verarbeitet kurz in Folie einschlagen und einfrieren
gefroren auflegen
gefroren auflegen

 

und 1 Mitute unter den Grill schieben
und 1 Minute unter den Grill schieben

 

auf dem Teller mit gekochtem Wirsing
auf dem Teller mit gekochtem Wirsing

Rezept

Rezept für eine Person

Entrecôte mit Thymian-Bröselbutter gratiniert

  • 1 Entecôte ca 250 Gramm
  •  einige Zweige Thymian
  • 4 EL feine Semmelbrösel
  • 30 Gramm Butter (Zimmertemperatur)
  • Planzenöl
  • Salz/Pfeffer
 
  1. Thymianblättchen von den Zweigen ziehen und etwas kleinschneiden, so entfaltet sich das Aroma besser
  2. Mit einer Gabel gut mit der Butter verdrücken, salzen, pfeffern und die Semmelbrösel einarbeiten.
  3. Auf einer Plastikfolie (oder Gefrierbeutel) die Butter-Bröselmasse ca 1 cm dick mit einer Spachtel in der Größe des Fleischteils der Kotelettes verstreichen
  4. Folie so einklappen, so dass die Butterplatte bedeckt ist und 15 Minuten ins Gefrierfach legen
  5. Rohr auf Grill vorheizen.
  6. Entrecôte salzen, pfeffern und von jeder Seite eine 1/2 Minute in Planzenöl scharf anbraten
  7. Die gefrorene Bröselbutter auf das Entrecôte legen und 2 Minuten (oder je nach Geschmack länger) unter den Grill schieben

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: