Erdbeermarmelade

Frische Erdbeeren
Frische Erdbeeren

Um ehrlich zu sein habe ich die Erdbeeren nur gekauft weil sie so schön waren.
In der Fußgängerzone am Spargelstand gibt es meistens eben auch Erdbeeren.
Irgendwann kam auch die Mode mit den Erdbeere-Spargel Kombinationen auf, für die ich nicht viel übrig habe.
Aber Erdbeeren sind so schön, ich habe gleich zwei Schalen gekauft.
Erst dachte ich an Erdbeerkuchen, mit Biskuiteboden. Wofür ich aber keine Zeit hatte.

Marmelade dagegen geht schnell und macht mir auch Spass. Ich habe ja viel übrig für alle Arten des Einmachens, wenn auch meist sauerer Art.

Da es bei mir nie ein süßes Frühstück mit Semmeln, Gebäck und Marmelade gibt verwende ich sie demnächst zum Backen.

Und weil ich am nächsten Erdbeerstand wieder nicht vorbeikomme ohne einzukaufen gibt es bald auch Erdbeerkuchen.

Putzen und in Stücke schneiden
Putzen und in Stücke schneiden

Saft von einer Zitrone
Saft von einer Zitrone

Erdbeeren im Mixer pürieren
Erdbeeren im Mixer pürieren
Fruchtpüree
Fruchtpüree
Gelierzucker zum Fruchtpüree
Gelierzucker zum Fruchtpüree
Die fertige Marmelade
Die fertige Marmelade
heiß in Gläser füllen, zuschrauben und stürtzen
heiß in Gläser füllen, zuschrauben und stürtzen

Rezept

Keine Mengenangabe

Erdbeermarmelade

Ergibt 2 Gläser 500 Gramm Erdbeeren 500 Gramm Gelierzucker 1 Zitrone Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Zitrone auspressen. Die Erdbeeren im Mixer puerieren und in einen Topf geben. Erhitzen und den Gelierzucken untermischen. Zum Kochen bringen und rühren, nach ca. 10 Minuten ist die Marmelade fertig. Noch sehr heiß in Gläser füllen, die Gläser sehr voll machen. Zuschrauben und umdrehen. So auskühlen lassen. Gläser und Deckel müssen sehr sauber sein. Damit die Gläser beim Befüllen nicht springen, darauf achten, dass sie nicht kalt sind und etwas vorwärmen.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: