Farro perlato oder Dinkelkorn

Dinkelkorn und Gemüse in der Suppe
Dinkelkorn und Gemüse in der Suppe

Als Dinkel bezeichnet hätte ich die Tüte mit dem Korn vermutlich nicht gekauft. Da es sich aber um ein italienisches Produkt handelte stand „Farro“ auf der Verpackung, abgebildet war eine einladend aussehende Gemüsesuppe mit Korn.
Ich liebe Suppeneinlagen wie Rollgerste und Reis, etwas Neues ist mir da immer willkommen.
Zu Hause habe ich herausgefunden, dass es sich um Dinkel oder Emmer handelt.
Und in Italien eine lange Tradition hat, in der Antike als Grundnahrungsmittel diente und bis heute in vielen Gerichten vorkommt.

Das gekochte Korn findet sich in den verschiedensten, teils orientalisch angehauchten Salaten, Gemüsegerichten, Suppen kombiniert mit anderen Hülsenfrüchten wie Kichererbsen und Gemüse, Risotto wird daraus gekocht, auch mit Fisch verträgt es sich.
Eigentlich wie Reis und so wird Farro auch gekocht.
Auf das Korn kommt die doppelte Menge Wasser. Die Garzeit verkürzt sich durch Einweichen,
am besten hält man sich an die Packungsanleitung.

Die Suppe habe ich im Prinzip wie Graupensuppe zubereitet, das Dinkelkorn verträgt nur etwas mehr Flüssigkeit, denn es quillt stärker auf.
Es schmeckt nussig und die Gemüseeinlage ist variabel, je nach Jahreszeit.

 

Schön, die Dinkelkörner
Schön, die Dinkelkörner

Gemüse kleinschneiden
Gemüse kleinschneiden

Mehr ziehen als kochen lassen
Mehr ziehen als kochen lassen

Mit Kräutern bestreuen
Mit Kräutern bestreuen

Rezept

Rezept für vier Personen

Farro perlato oder Dinkelkorn

  • 200 Gramm Dinkelkörner
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 3 Stangen Sellerie
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL helle Sojasoße
  • 1 TL Butter
  • 1 EL asiatischer Reisessig
  • Salz/Pfeffer
  • Schnittlauch und Petersilie
 
  1. Dinkel waschen und 2 Stunden einweichen
  2. Wie bei Reis die doppelte Menge Wasser aufgiessen und 30 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen
  3. Karotten, Lauch und Sellerie putzen und kleinschneiden. In einem Topf mit etwas Olivenöl und der Butter anschwitzen, den fertigen Dinkel mit dem übrigen Kochwasser zugeben. Wasser aufgießen, so dass eine Suppe entsteht
  4. Fäden vom Stangensellerie ziehen und mit den Frühlingszwiebeln in Streifen bzw. Röllchen schneiden
  5. Haben sich Korn und Gemüse geschmacklich verbunden werden  Sellerie und Frühlingszwiebeln zugeben, noch 5 Minuten geköchelt, dann mit Sojasoße, Essig, Salz, und Pfeffer abgeschmeckt
  6. Servieren und mit Kräutern bestreuen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: