Fischpflanzerl

Pflanzerl von verschiedenen Meeresgetier
Pflanzerl von verschiedenen Meeresgetier

Hier kein Rezept, dafür eine Anregung zum Experimentieren.
Fischpflanzerl werden meist aus Weißfisch gemacht, die Würzung und die Kräuter sind ausschlaggebend für den Geschmack.
Wie es beim Fleischpflanzerl auch der Fall ist.

Fleisch oder Fisch: es lässt sich alles Mögliche mischen.
So kam Bodo auf die Idee Tintenfisch in den Teig einzuarbeiten.
Weißfisch fein geschabt gab die Basis, dazu die in grobe Stücke geschnittenen Garnelen.
Hinzu kamen die fein gewürfelten Tintenfischtuben.

Im Übrigen wird ähnlich verfahren wie bei Fleischpflanzerl.
Der Unterschied: auf etwa 700 Gramm Fisch kommt nur ein Ei, wenig zerkrümeltes Toastbrot und asiatische Kräuter.

Die stückigen Garnelen geben Biss, der Tintenfisch wird nicht zu Gummi sondern entwickelt sich interessant.
Etwas Chili dazu, asiatische Fisch- und Sojasoße, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Galgant, Limettensaft, Zitronengras usw.
Nur zu.

 

Limette un Korianderkraut
Limette un Korianderkraut

 

Garnelen
Garnelen
schälen und kleinschneiden
schälen und kleinschneiden
Zwei Tintenfischtuben
Zwei Tintenfischtuben
in kleine Würfel schneiden
in kleine Würfel schneiden
Fischfilet
Fischfilet
hier geschabt bei den anderen Zutaten
hier geschabt bei den anderen Zutaten
Dazu noch Ei, Kräuter und Brot
Dazu noch Ei, Kräuter und Brot

Alles vermischen und gut würzen
Alles vermischen und gut würzen

Die geformten Pflanzerl
Die geformten Pflanzerl

Für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben
Für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben

Rezept

2 Kommentare

  • Sandra Schölzel
    5 Jahren ago

    Ich liebe Fischbuletten in jeder Variation. Und asiatisch angehaucht stehen sie schon länger auf meiner Koch-Wunschliste.

    • Petra
      5 Jahren ago

      Schmeckt sehr fein. Der Tintenfisch ist wirklich interessant wenn man experimentieren mag. LG Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: