Gebeizte Lachsforelle mit Ingwer, Wodka, Korianderkraut und Fenchelgrün

Fenchelgrün und Koriander
Fenchelgrün und Koriander

Gin in die Auster und Wodka über die Lachsforelle.

Ist ja nichts neues, aber ich denke beim Beizen oft nicht an die Spirituosen.
Und auch zur Lachsforelle passt Gin.

 

Wie immer Gräten ziehen und Bauchlappen abschneiden
Wie immer Gräten ziehen und Bauchlappen abschneiden
Mit Salz-Zuckermischung bestreuen, Gewürze und Ingwerscheiben dazu
Mit Salz-Zucke-Gewürzmischung bestreuen, Wodka, Gewürze und Ingwerscheiben dazu

dann die Kräuter
dann die Kräuter

und einwickeln
und einwickeln

Rezept

Rezept für vier Personen

Gebeizte Lachsforelle mit Ingwer, Wodka, Korianderkraut und Fenchelgrün

  • 1 großes Lachsforellenfilet
  • 1 Stück Ingwer
  • Fenchelgrün
  • Korianderkraut
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 0,2 cl Wodka (oder Gin)
  • 1/2 TL Koriandersaat
  • 1/2 TL Senfkörner
 
  1. Forellenseite auf ein Brett legen und mit den Fingern die Gräten erfühlen
  2. Gräten mit einer Pinzette einzeln ziehen, den Fetten Bauchlappen längs abschneiden (ca. 2 cm breit)
  3. Koriandersaat und Senfkörner mörsern
  4. Kräuter fein schneiden, Ingwer in feine Scheiben schneiden
  5. Zucker, Salz und Gewürze mischen
  6. Eine Lage Alufolie und darauf eine Lage Frischhaltefolie ausbreiten
  7. Fisch auflegen und mit der Salz/Zucker/Gewürzemischung bestreuen
  8. Wodka über den Fisch verteilen, dann die Ingwerscheiben auflegen und die geschnittenen Kräuter über den Fisch legen
  9. Erst die Frischhaltefolie fest einschlagen, dann in Alufolie einwickeln
  10. Auf eine Ovale Platte legen und im Kühlschrank etwas beschwert über Nacht beizen lassen

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: