Gebratene Salsicca & getrocknete Tomaten auf Salat

Sehr gut mit etwas bitteren Salaten
Sehr gut mit etwas bitteren Salaten

Löwenzahn hätte auch noch dazu gepasst.
Aber mein Eissalat vom Bauernmarkt scheint auch noch eine alte Sorte zu sein, denn die Blätter sind nicht so wässrig aufgeblasen und der Salat ist um einige bitterer als der gängige Eissalat aus dem Supermarkt. Bitter wird ja weggezüchtet wo es nur geht, auch der Chicoree wird immer laffer im Geschmack.

Noch einen Unterschied im Produkt haben wir bei diesem Salat: die Salsicce.
Dieses Mal keine eingeschweißte Ware aus Italien, deren Fleisch anders gepökelt sein muss, denn farblich unterscheidet sich die Wurst stark von der hier gebratenen, frische! Salsiccia produziert von den Hermannsdorfer Landwerkstätten.
Geschmacklich fehlte es aber an nichts was eine italienische Wurst zu bieten hat.

Eine feine Kombination, deftig, warm und kalt, die säuerlichen eingelegten Tomaten und die karamellisierten Zwiebeln.

 

Interessant, da nicht so Pink vom Pökelsalz
Interessant, da nicht so Pink vom Pökelsalz

In der Pfanne teilen
In der Pfanne teilen

Salat zusammenstellen und anmachen
Salat zusammenstellen und anmachen

Auf dem Teller mischen, die Würste mögen auch das Dressing
Auf dem Teller mischen, die Würste mögen auch das Dressing

Rezept

Rezept für zwei Personen

Gebratene Salsicca & getrocknete Tomaten auf Salat

  • 4 Salsicce
  • 1 kleiner Kopf Eissalat
  • 1 kleiner Kopf Radicchio
  • 8 halbe getrocknete Tomaten eingelegt in Öl
  • 2 große blaue Zwiebeln
  • etwas frische Petersilie
  • Öl zum anbraten
  • Essig
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
 
  1. Salatblätter waschen, abschütteln oder schleudern und in Stücke zupfen
  2. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden
  3. Wüste pellen
  4. Etwa 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Wüste darin runum anbraten so dass sie Farbe nehmen
  5. Dann die Würste längs halbieren (sie lassen sich etwas angebraten leichter teilen), noch etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln zugeben
  6. Die Tomaten aus dem Öl nehmen und in Stücke schneiden
  7. Petersilie fein schneiden
  8. Salat mit einem Dressing aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer anmachen, auf die Teller verteilen und die Tomatenstücke darüberstreuen
  9. Wenn Zwiebeln karamellisiert sind und die Wüste von allen Seiten gut angebraten gemeinsam auf dem Salat anrichten, mit Pfeffer aus der Mühle würzen, Petersilie darüber streuen und servieren
 

3 Kommentare

  • Petra
    3 Jahren ago

    Stimmt, ein völlig anderer Salat, geschmacklich und auch von der Struktur. In dieser Art gibt es ihn hier auch nur am Samstag auf dem Bauernmarkt am Maria Hilf Platz bei einer bestimmten Gärtnerin..
    Liebe Grüße
    Petra

  • I’ve been browsing online more than three hours lately, yet
    I never found any attention-grabbing article like yours.
    It’s beautiful price enough for me. In my opinion, if all
    web owners and bloggers made good content material as you did,
    the net will probably be a lot more helpful than ever
    before.

  • nata
    3 Jahren ago

    Als heimische Ware, am besten Freiland, ist Eisbergsalat klasse, aber leider sehr schwer zu bekommen. Diese Plastikkugeln aus dem Supermarkt haben den Ruf dieser Salatsorte vollkommen ruiniert.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: