Grützsuppe von Buchweizenschrot mit Kartoffeln, Bohnen und Karotten

Grützesuppe von Buchweizenschrot mit Gemüseeinlage
Grützesuppe von Buchweizenschrot mit Gemüseeinlage

Ich esse zum Frühstück eigentlich sehr gerne Congee.Aber irgendwie liegt es an der Gewohnheit, dass es öfter eine Art Porridge aus Haferflocken oder Grützsuppe gibt. Wohl weil wir keine Chinesen sind.

Meine Mutter kocht meistens das Frühstück, was dann im Laden gegessen wird. Neulich hatte aus Buchweizenschrot eine Grützsuppe mit Kartoffeln und Karotten gemacht, ich habe noch gekochte grüne Bohnen eingelegt.

Aber es passen auch Knollensellerie, Zwiebeln, Pastinaken oder Petersilienwurzel in die dicklich gekochte Suppe. Und vielleicht kocht meine Mutter morgen Congee, ich habe nämlich Algen in ihrem Schrank gesehen.

Buchweizenschrot
Buchweizenschrot
Davon ca. 100 Gramm
Davon ca. 100 Gramm
Karotten, Kartoffeln und grüne Bohnen
Karotten, Kartoffeln und grüne Bohnen

Rezept

Rezept für vier Personen

Grützsuppe von Buchweizenschrot mit Kartoffeln, Bohnen und Karotten

  • 100 Gramm Grütze
  • 2 kleine Karotten
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Hand voll grüne Bohnen
  • Öl zum Anbraten
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer
Buchweizenschrot in einem 1/2 Liter Wasser  und etwas Salz garköcheln. Das Gemüse schälen,  kleinschneiden und in einem Topf in etwas Öl anschwitzen. Mit Wasser aufgießen und kochen lassen, als Suppeneinlage muss es auch bei mit nicht so bissfest sein. Weshalb ich alle in einem Topf koche (ausserdem soll es am Morgen schnell gehen). Die fertige Grütze zum Gemüse geben, gegebenfalls noch verdünnen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen Esslöffel Butter unterrühren, fertig.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: