Hirschfilet mit Schwarzwurzelsalat und Granatapfelkernen

Mit den eingemachten Cranberries
Mit den eingemachten Cranberries

Ich esse sehr gerne lauwarm. Im Gegensatz zu China, wo alles gleichzeitig auf den Tisch kommt und zu zwangsläufig lauwarm wird, scheint es mir hier nicht allzu beliebt zu sein.

Es scheint dann er Eindruck zu herrschen, dass nichts richtiges gegessen zu haben, ausser es handelte sich um eine Vorspeise.

Aber hier lassen sich gut Reste verwerten, wie kalter Oktopus oder Roastbeef.
Ich betrachte Reste eigentlich nicht als solche, oft koche ich absichtlich mehr um am nächsten Tag etwas übrig zu haben für irgendetwas neues.

Bei diesem Gericht war das Fleisch bereits kalt, aussen schön angebraten und innen noch rot. Denn Hirsch schmeckt kalt genauso fein wie etwa rosa gebratenes Rindfleisch oder Kalb.

Dazu habe ich einen Salat aus bissfest gekochten Schwarzwurzeln und rohen, fein aufgeschnittenen Fenchel gemacht.

Das Dressing: asiatischer Reisessig, neutrales Pflanzenöl und Salz.

Schwarzwurzeln und Fenchel anmachen, Granatapfelkerne und Petersilie darüber verteilen. Fleisch salzen und pfeffern.

Zum Fleisch besonders gut auch die eingemachten Cranberries, die sich auf dem Teller mit dem Dressing vermischen und auch zum restlichen Salat passen.

 

gebraten, perfekt wie Roastbeef
gebraten, perfekt wie Roastbeef
Schwarzwurzeln bissfest kochen
Schwarzwurzeln bissfest kochen
Mit dem Fenchel anrichten
Mit dem Fenchel anrichten
Granatapfelkerne und Petersilie dazu
Granatapfelkerne und Petersilie dazu
Die Cranberries schmecken zum Fleisch
Die Cranberries schmecken zum Fleisch
aber auch ohne
aber auch ohne

Rezept

2 Kommentare

  • 5 Jahren ago

    Petra, das sieht toll aus und mir läuft gleich das Wasser im Mund zusammen 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • Petra
      5 Jahren ago

      Danke! Liebe Grüße aus München
      Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: