Essen zuhause, Rezepte

Hühnerlebercreme für Bruschette

Passt zu allen anderen Bruschette

Passt zu allen anderen Bruschette


Bei verschiedenen Bruschette muss bei mir unbedingt Hühnercreme dabei sein.

Was gleich mit Claudia ausgemacht war und so stand die Hühnerleber auf der Einkaufsliste für den Kustermann Bloggerabend.
Von Dorothée stammte die Zutatenliste als grobe Anleitung, berechnet für ca. 14 Personen.
Harald goß noch kräftig Rotwein rein, ich wollte unbedingt einen kräftigen Schuß Marsala zugeben.

Ich konnte keinen finden und nach einigem Gejammer meinerseits (der Lebercreme fehlte es an einer gewissen Süße) stand Reinhard mit einer Flasche Marsala vor mir.

Nicht an Kräutern sparen, vor allem der Salbei macht es aus.
Noch lauwarm auf knuspriges Brot aus dem Ofen streichen, schmeckt großartig.

 

mit kurzer Anregung von Dorothée

mit kurzer Anregung von Dorothée


Sardellen in der Dose

Sardellen in der Dose


gesalzene Kapern wässern

gesalzene Kapern wässern


Sardellen in die Pfanne legen

Sardellen in die Pfanne legen


Sardellen schmelzen und Knoblauch zugeben

schmelzen lassen und Knoblauch zugeben

Sardellen schmelzen und Knoblauch zugeben

Die Leber in der Pfanne mit Zwiebeln und Tomatenmark


halb püriert, halb noch stückig

halb püriert, halb noch stückig


noch etwas Zitronenzesten

noch etwas Zitronenzesten


Tellerschubser Harald streicht die Creme auf

Tellerschubser Harald streicht die Creme auf

Unkompliziert, gut vorzubereiten und so ideal für Partys

Unkompliziert, gut vorzubereiten und so ideal für Partys

Rezept

Rezept für vier Personen

Hühnerlebercreme für Bruschette

  • 250 Gramm Hühnerleber (oder Ente)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Kapern
  • einige Sardellen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 0,25 l kräftiger Rotwein
  • 0,1 l Marsala
  • Schale von einer 1/2 unbehandelten Zitrone , fein gerieben
  • Olivenöl
  • einige Zweige frischen Salbei
  • einige Zweige frische Petersilie
  • 1/2 Tütchen gehackte Pistazien
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 
  1. Die Leber putzen: von äußeren Häuten befreien und die Äderchen in den Mitte entfernen. Eventuell vorhandene, grüne Stellen großzügig wegschneiden, sie sind bitter
  2. Die Leber in kleine Stücke schneiden
  3. Knoblauchzehen und Zwiebel schälen, beides kleinschneiden
  4. Gesalzene Kapern abwaschen und kurz wässern, Kapern in Essiglake aus dem glas nehmen und abtropfen lassen
  5. Kräuter kleinschneiden
  6. Kapern kleinschneiden
  7. Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Sardellen einlegen und unter rühren schmelzen
  8. Knoblauch, Zwiebeln und Tomatenmark zugeben und angehen lassen
  9. Ca. 5 EL Olivenöl in die Pfanne geben, die Leber einrühren und leicht anbraten (nicht braun werden lassen)
  10. Rotwein und Marsala einrühren, Kapern untermischen, salzen, Pfeffern und etwas einkochen
  11. 2/3 der Masse in den zum Pürierstab gehörenden hohen Behälter geben, restliche Leber in der Pfanne lassen und vom Herd nehmen
  12. Die Masse fein pürieren, zurück zur restlichen Leber geben, die Kräuter und die Zitronenzesten untermischen
  13. Noch einmal kurz erhitzen, durchrühren und abschmecken
  14. Abkühlen lassen und auf die im Ofen kroß gebackenen Baguettescheiben streichen
  15. Mit gehackten Pistazien bestreuen und servieren
Essen zuhause Rezepte
  1. Thobie

    Moin, ich habe die Zubereitung für Lebergeschnetzeltes übernommen und ein wenig abgewandelt und ergänzt. War sehr lecker! http://www.nudelheissundhos.de/2014/01/26/lebergeschnetzeltes-mit-sardinen-und-kapern-auf-penne-rigate/

  2. Pingback: Die große Liebe zu den kleinen Fischen | Dinner um Acht

  3. Pingback: Einfach ein schönes Leben  – Geschichten aus dem Kustermann – Teil 2

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: