Innereien vom Kaninchen mit Chorizo-Grünkohlgemüse

Schöne Kombination
Schöne Kombination

Nach dem ersten Frost kommt der Grünkohl.
Was mich immer freut, aber es gibt ihn dann viel zu selten.
Denn immer denkt man an Pinkel, Speck, Bregenwurst und Aquavit. Dann stundenlanges Kochen und dass ohne die Würste kein Geschmack kein Geschmack in den Kohl kommt.

Was falsch ist, denn kürzer gekocht schmeckt Grünkohl auch sehr gut, frischer eben und passt zu Kurzgebratenen.

Vom Kaninchen hatte ich die Innereien eingefroren und bereits aufgetaut,
auf dem Markt gab es Grünkohl und ich hatte sofort ein Essen kombiniert.

Aber mit Pinkel werde ich ihn bestimmt auch bald machen.

 

Frischer Grünkohl
Frischer Grünkohl

Nieren, Leber und Herz
Nieren, Leber und Herz

Ein Stück Chorizo würfeln
Ein Stück Chorizo würfeln

dazu Zwiebeln
dazu Zwiebeln
und Knoblauch mit dem gekochten Grünkohl
und Knoblauch mit dem gekochten Grünkohl
Innereien kurz mit einer Pfefferschote anbraten
Innereien kurz mit einer Pfefferschote anbraten

und auf das Chorizo-Grünkohlgemüse legen
und auf das Chorizo-Grünkohlgemüse legen

Rezept

Rezept für zwei Personen

Innereien vom Kaninchen mit Chorizo-Grünkohlgemüse

500 Gramm Grünkohl Innereien von 1 Kaninchen 100 Gramm Chorizo 0,2 l Brühe 1 Pfefferschote 1/2 Zwiebel 1 Knoblauchzehe Öl Salz/Pfeffer Grünkohl waschen, die Blätter von den Rippen ziehen und in Salzwasser weichkochen. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. In etwas Öl weichschwitzen. Den Grühnkohl absieben und hacken. Zu den Zwiebeln geben, mit etwas Brühe aufgießen und alles 15 Minuten schmoren lassen. Chorizo würfeln und dazugeben. Die Innereien putzen, mit der in Scheiben geschnittenen Pfefferschote in Öl kurz braten. Salzen, pfeffern und auf dem Grünkohlgemüse anrichten

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: