Jakobsmuscheln auf Trevisano-Zucchini Gemüse

Jakobsmuschel mit Zucchini und Trevisano
Jakobsmuschel mit Zucchini und Trevisano

Heute war ich ganz glücklich mit meinem so gelungenen kleinen Mittagessen.
Morgens gehe ich meistens zu Costa’s Gemüsekarren an der Ecke und schaue was es so gibt.

Was ich manchmal im Laufe des Tages noch mal mache und wonach sich dann das tägliche Kochen richtet.

Heute sollte das Gemüse zu meinem Jakobsmuscheln passen.
Am besten hat mir der Trevisano gefallen, frischen Knoblauch hatte ich noch von gestern zu Hause. Eine Zucchini habe ich noch mitgenommen und Schalotten.

Daraus wurde ein schönes Gericht, bei dem sich alle Zutaten geschmacklich ergänzen.

Wichtig ist der Spritzer Balsamico zum Trevisano, auch an Olivenöl sollte insgesamt nicht gespart werden.

Wer keine Fischsoße mag oder zu Hause hat kann sie weglassen, ich liebe sie besonders zum Würzen von Zucchini.

Schnell fertig ist das Gericht auch, es braucht nur ca. 15 Minuten.

 

Zucchini und Trevisano
Zucchini und Trevisano
Trevisano längs schneiden
Trevisano längs schneiden
Jakobsmuscheln mit Corail
Jakobsmuscheln mit Corail
Frischer Knoblauch
Frischer Knoblauch
und Schalotten
und Schalotten

aufschneiden
aufschneiden

Zucchini hobeln
Zucchini hobeln

Trevisano, Schalotten, Knoblauch
Trevisano, Schalotten, Knoblauch
und Zucchini
und Zucchini
Besonders gut der Trevisano
Besonders gut der Trevisano
und die Corail
und die Corail

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Rezept

Rezept für zwei Personen

Jakobsmuscheln auf Trevisano-Zucchini Gemüse

1 kleiner Radicchio Trevisano 1 kleine Zucchini 4 Zehen frischer Knoblauch 2 Schalotten 6 Jakobsmuscheln Fleur du sel Zitrone Schwarzer Pfeffer Olivenöl 1 Spritzer asiatische Fischsoße 1 Schuß Weißwein Aceto Balsamico Butter Trevisano längs vierteln. Knoblauch und Schalotten schneiden. Zucchini in Scheiben hobeln. Muscheln waschen und mit Küchenkrepp abtrocknen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Trevisano darin anbraten und etwas Farbe nehmen lassen. Mit dem Weißwein ablöschen, salzen und pfeffern. Hitze reduzieren, dann Knoblauch und Schalotten dazugeben. In einer separaten Pfanne die Zucchinischeiben in etwas Olivenöl kurz braten, sie sollten noch Biss behalten. Mit Fischsoße, minimal Zitrone und wenig Salz würzen. Die Jakobsmuscheln in einer weiteren Pfanne mit etwas Butter aussen golden braten, innen sollten sie noch glasig sein. Was bei mittelgroßen Muscheln etwa 3 Minuten dauert. Trevisano auf die Teller verteilen und einen Spritzer Aceto Balsamico darüber geben. Zucchinischeiben auflegen und die Jakobsmuscheln daraufsetzen.

2 Kommentare

  • 6 Jahren ago

    Kochen mit Jakobsmuscheln in der „Alltagsküche“ hat natürlich einen Preis.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: