Käsespatzen mit Limburger

Käsespätzle mit grünen Salat
Käsespätzle mit grünen Salat

Meine selbstgemachten Spatzen sind durch das Schaben vom Brett etwas größer geworden. Bei Verwendung eines Spätzlehobels werden die Spatzen kleiner, zu Spätzle oder Knöpfle. Ich ziehe sie selbstgemachten den fertigen Spätzle aus dem Kühlregal vor, sie sind geschmacklich durch den Anteil von 1 zu 2 Mehl und Eiern geschmacklich intensiver und anders im Biss. Wichtig ist dabei die Verwendung von Wiener Grießler, einem doppelgriffigen Mehl. Ich habe einen Teil fertig geriebenen Käse, Käsereste von Gouda und Bergkäse aus meinem Kühlschrank und Limburger verwendet. Der Limburger ist nicht zu intensiv, wie ich anfangs dachte, er gibt dem Gericht eine besonders gute, würzige Note. Nächstes Mal werde ich es mit Romadur versuchen.

Vor dem Ofen
Vor dem Ofen
Spätzle mit gebräunten Zwiebeln
Spätzle mit gebräunten Zwiebeln

Rezept

Rezept für vier Personen

Käsespatzen mit Limburger

  • 400 Gramm Wiener Griessler
  • 1 Limburger
  • 300 Gramm geriebener Käse
  • 8 Eier
  • 3 Zwiebeln
  • Öl
  • Butter
Eier in eine Schüssel schlagen und mit einer Gabel verquirlen. Das Mehl nach und nach einrühren und mit der Gabel zu einem Teig zähen verarbeiten. Dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Einen Schuß Öl einarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Teig vor dem Kochen 15 Minuten ziehen lassen.

 

Wasser in einem Topf mi Salz, einer kleinen, getrockneten Chilischote und einem Lorbeerblatt zum Kochen bringen, herunterschalten und ziehen lassen.

 

Die Zwiebel  schneiden und in einer Pfanne mit wenig Öl braun anrösten. Käse reiben und ein Brett anfeuchten. Etwa 3 Esslöffel Teig auf das Brett geben und den Teig mit einem, ins Wasser getauchte Messer, ins wieder zum Kochen gebrachte Wasser schaben. Wenn die Spätzle aufsteigen werden sie mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser geholt und in eine gebutterte Schale gelegt. Den Vorgang wiederholen bis der Teig aufgearbeitet ist.

 

Eine Reine oder ausbuttern, die Spätzle mit dem Käse und den braunen Zwiebeln darin schichten, dabei salzen und pfeffern. In den auf 200 Grad vorgeheitzten Ofen schieben und zugedeckt 30 Minuten backen. Dazu passt grüner Salat.

 

Selbstgemachte Spätzle werden durch ihre Feuchtigkeit weniger kross als das Fertigprodukt. Am nächsten Tag lassen sich eventuell übriggebliebene Käsespätzle im Rohr aufwärmen. Hier die Form nich schließen, so werden sie schön braun und können ruhig leicht anbacken. Wir haben sie so zum Frühstück gegessen.

3 Kommentare

  • adahgio
    7 Jahren ago

    Wichtig ist Käse-Kruste richtig fest am Pfannenboden anbrennen. In Tirol z.B. mit Bergkas, Rasskas, Bierkas..

    • Petra
      7 Jahren ago

      Meine sind erst beim Aufwärmen braun geworden, waren vorher wohl zu feucht. Ist der Bierkas so eine Art Rotschmierkäse?

      • Petra
        7 Jahren ago

        Vielen Dank, das freut mich sehr. Liebe Grüße aus München

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: