Kalbsbries gebacken mit Blattspinat

Mit Zitrone servieren
Mit Zitrone servieren

Die nächsten Tage wird es verschiedene Gerichte mit Kalbsbries geben.
Denn meine Metzgerin hat mir ein großes Stück Kalbsbries verkauft und um einem Gichtanfall zu entgehen werde ich es aufteilen.
Gewässert und gebrüht hält ein frisches Bries 2-3 Tage im Kühlschrank, in kaltes Wasser gelegt, das gelegentlich gewechselt werden sollte. Es kann aber auch frisch eingefroren werden, aber bei mir kommt es schon weg.
Ich trenne immer die zum Gericht passende Menge ab, wasche das Stück gut und überbrühe es erneut mit kochenden Wasser. Dann entferne ich die letzten Häutchen.

Zum gebackenen Bries war der frische Blattspinat ganz hervorragend, ein pochiertes Ei würde sicher auch noch dazu passen, wäre mir heute aber zuviel gewesen.
Ist aber eine Idee und wird demnächst probiert.

 

Frisch gekochter Blattspinat
Frisch gekochter Blattspinat
Bries wässern, brühen und häuten
Bries wässern, brühen und häuten
Röschen in Ei wenden
Röschen in Ei wenden
Wie Schnitzel panieren
Wie Schnitzel panieren

und in Butter golden braten
und in Butter golden braten

Innen noch weich und zart
Innen noch weich und zart

Rezept

Rezept für zwei Personen

Kalbsbries gebacken mit Blattspinat

300 Gramm Bries 1 Ei Semmelbrösel 1/2 Zitrone Butter Öl Salz/Pfeffer Bries einige Stunden wässern. Mit kochenden Wasser überbrühen, die Häute entfernen und die Röschen abteilen. Das Ei in einem Teller verquirlen, Brösel in einen anderen Teller geben. Beides leicht salzen Nun die Briesröschen wie Schnitzel panieren. Ich wende sie je 2x im Ei und den Bröseln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Butter zugeben und die panierten Röschen im Butter-Ölgemisch goldbraun braten. Zum Blattspinat mit Zitronenschnitzen servieren. Blattspinat 300 Gramm Blattspinat 1 Prise Muskat Butter Salz Blattspinat gut waschen und die Strunke entfernen. In kochenden Wasser mit etwas Salz einige Minuten kochen. Durch ein Sieb abgießen und gut ausdrücken. Butter in eine Pfanne schmelzen und die Spinat darin schwenken. Mit Muskat und Salz abschmecken.

2 Kommentare

  • Sybille
    5 Jahren ago

    Was für ein wunderbares Rezept. Ich liebe Bries und mag es am liebsten so wie in deinem Rezept. 
    Liebe Grüße

    • Petra
      5 Jahren ago

      Morgen gibt es Bries mit Bäckchen in der leichten Tomatensoße. War auch sehr gut.. Liebe Grüße Petra

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: