Kalbsgulasch mit Makkaroni

Kalbsgulasch war die Lieblingsspeise meiner Oma und ist mir als Sonntagsessen bei meinen Großeltern im Gedächtnis. Als Kind mochte ich keine Petersilie, so wurde meine Portion vorher aus dem Topf genommen.
Heute liebe ich Petersilie und es kommt nie vor, dass ich keine im Haus hätte.
Sonst hat sich mein Geschmack seit der meiner Kindheit nicht geändert, es gab bei uns kein „Kinderessen“ und es wurde besprochen, was es am Wochenende geben soll und wer sich was wünscht.
Komischerweise können wir uns nur an das Kalbsgulasch erinnern, das immer meine Mutter gekocht hat. Dazu gab es wie gestern Makkaroni und Gurkensalat. Gut sind aber auch Bandnudeln.

Rezept

Rezept für zwei Personen

Kalbsgulasch mit Makkaroni

  • 500 Gramm Kalbsgulasch
  • Kalbs- oder Rinderbrühe
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 Becher süße Sahne
  • einige Zweige Petersilie
  • 1 Schuß Noilly Prat
  • 1 0,1 l Weißwein
  • 1 EL Mehl
  • 20 Gramm Butter
  • Butterschmalz
  • Salz/Pfeffer
Zwiebel sehr fein schneiden und in einem Topf mit Butterschmalz weichdünsten. Fleischwürfel separat in einer Pfanne leicht anbraten, dann das Fleisch in den Topf zu den Zwiebeln geben. Den Bratensatz in der Pfanne mit Noilly Prat ablöschen und zum Fleisch gießen. Mit Weißwein aufgießen, Wein verkochen lassen, dann Brühe und Sahne zugiessen. Bei halbgeschlossenen Topf ca. 1 Stunde schmoren lassen. Butter mit Mehl verkneten und ins Eisfach stellen. Wenn das Fleisch weich ist, die Soße abschmecken und mit dem kalten Mehl-Butterkloß abbinden. Zum Schluß die fein geschnittene Petersilie unterrühren und servieren.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: