Kaltgerührte Preiselbeeren mit Wodka

Im Kühlschrank bis zu 4 Wochen haltbar
Im Kühlschrank bis zu 4 Wochen haltbar

Seit Claudias Blogevent Kochen mit Wodka liebe ich die Kombination von Preiselbeeren und Wodka.
Denn der Wodka verleiht ihnen eine alkoholische Frische, etwas an Eis erinnerndes, sticht aber nicht hervor.

Selbst eingemacht und vor allem kalt gerührt schmecken die Preiselbeeren nicht so nach Marmelade, mit der ich nicht wüsste wohin.
Ich esse sie gerne klassisch zu Wild oder anderem Fleisch, gut auch in kleinen Mengen im Burger oder Sandwich.
Und wer Süßes mag gibt einen Löffel auf’s Butterbrot, zum Eis oder Milchreis, sicherlich eignen sie sich auch gut zum einarbeiten in ein Wodkasorbet.

Preiselbeeren waschen
Preiselbeeren waschen
mit der Küchenmaschine ca. 20 Minuten rühren
mit der Küchenmaschine ca. 20 Minuten rühren
und abfüllen
und abfüllen

Rezept

keine Mengenangabe

Kaltgerührte Preiselbeeren mit Wodka

  1. 1 kg Preiselbeeren
  2. 0,1l Wodka
  3. Gelierzucker nach Packungsanweisung
 
  1. Preiselbeeren waschen und falls sie aus dem Kühlschrank kommen Zimmertemperatur annehmen lassen
  2. Im Sieb gut durchschütteln, so dass überschüssiges Wasser abläuft
  3. Beeren mit Zucker und Wodka in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flachrührer ca. 20 Minuten durcharbeiten, bis sich der Zucker aufgelöst hat
  4. In Gläser füllen, verschließen und im Kühlschrank lagern, hält bis zu 4 Wochen

3 Kommentare

  • 3 Jahren ago

    Klingt guuuut. Aber warum Gelierzucker? Oder geliert der auch, ohne aufzukochen?

    • Petra
      3 Jahren ago

      Auf dem Gelierzucker steht jetzt immer: ohne Kochen. Und ich bilde mir auch ein, dass der tatsächlich besser geliert als normaler Zucker. Liebe Grüße
      Petra

      • Andreas Frank
        3 Jahren ago

        Oha, da ist meiner wohl schon älteren Datums ;o)

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: