Katerfrühstück

Schmeckt auch ohne Kater
Schmeckt auch ohne Kater

Ist zwar schon zwei Tage her, sieht aber meist gleich aus:
Nicht selbst gemacht: Leberkässemmel. Selbst gemacht: so wie hier.
Gekochte Kartoffeln sind an sich immer vorhanden, Eier auch, so gibt es dann Bratkartoffeln mit Zwiebeln, dazu Spiegeleier.
Und vorgestern einen Radieschensalat dazu als Beilage.
Mit verschiedenen Kräutern und schon ist man wieder aufgestellt.

 

Kartoffeln mit Zwiebeln rösten
Kartoffeln mit Zwiebeln rösten
Spiegeleier fertigbraten
Spiegeleier fertigbraten

Rezept

keine Mengenangabe

Katerfrühstück

  • 4 gekochte Kartoffeln, gerne vom Vortag
  • 4 Eier
  • 1 Bund Radieschen
  • das Weiße von 4 Frühlinszwiebeln oder 1 große Schalotte
  • verschiedene Kräuter (Kerbel, Petersilie, Schnittlauch) separat fein geschnitten
  • Öl
  • Butter
  • Salz/Pfeffer aus der Mühle

  1. Kartoffeln und Zwiebeln schälen und kleinschneiden
  2. In einer antihaft Pfanne erst die Kartoffeln, dann die Zwiebeln in Öl anbraten, alles salzen und pfeffern
  3. In einer Pfanne die Spiegeleier braten
  4. Etwas Butter zu den gebratenen Zwiebel-Kartoffeln geben und abschmecken
  5. Radieschen waschen, putzen, in Scheiben schneiden und salzen
  6. Alles auf einem Teller servieren und die verschiedenen Kräuter darüber verteilen

1 Kommentar

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: