Kerbelpesto

Mit Öl bedecken
Mit Öl bedecken

Aus Kerbel mache ich entweder Suppe oder Pesto.
Die Suppe gibt es mehrmals im Frühling und dann reicht es mir auch für den Rest des Jahres.
Gelegentlich kaufe ich aber Kerbel als Zutat für Soßen und hier brauche ich keine große Menge.
So eignet sich ein Kräutertopf am besten, den es aber nicht immer gibt.

Also bleibt gelegentlich ein ganzer Bund Kerbel, den ich (mit oder ohne Knoblauch) zu Pesto verarbeite.
Esse ich sehr gerne in Verbindung mit Sauerrahm zu Eiern oder in Suppen, und auch überall wozu man sich Kerbel und etwas Öl vorstellen kann.
Wie etwa zu Hühnchen oder Kalbszunge, mit etwas Zitrone und frisch gemahlenem Pfeffer.

 

Einen Bund Kerbel
Einen Bund Kerbel

kleinschneiden
kleinschneiden

mit Knoblauch in einen Mixbecher füllen
mit Knoblauch in einen Mixbecher füllen

und mit Öl pürieren
und mit Öl pürieren

und umfüllen
dann umfüllen

Rezept

Rezept für vier Personen

Kerbelpesto

  • 1 Bund Kerbel
  • 1 große Knoblauchzehe (am besten frischer Knoblauch)
  • 0,1 l geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • ca. 3 Gramm Salz
   
  1. Kerbel fein schneiden
  2. Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden, etwas salzen und mit einem breiten Messer zu Brei verarbeiten
  3. Kerbel mit Knoblauch in einen Mixbecher geben, Öl aufgießen und restliches Salz zufügen
  4. Mit dem Pürierstad fein pürieren
  5. In ein Glas füllen und warten bis sich der Kerbel setzt
  6. Gegebenfalls mit Öl auffüllen

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: