Kochbuchverlosung passend zum „Tag der Deutschen Einheit“

Übermorgen jährt sich wieder „Der Tag der Deutschen Einheit“ und
passend zum Thema gibt es zwei Kochbücher zum Thema deutsche Küche zu gewinnen.

Für jeden ist das typische deutsche Gericht wohl das, welches die Mutter, Großmutter oder der Vater am besten gekocht hat.
Oder auch eines der Region, aus welcher man entstammt.
Für mich ist es gesamtdeutsch gesehen die Roulade, die sich in Variationen irgendwie überall findet.
Rezepte für sie finden sich auch überall in nicht regional bezogenen alten Kochbüchern zur bürgerlichen Küche.
Ich koche mich gerne durch Deutschland, auch lese ich immer nach dem Besuch einer Gegend über deren Geschichte und die damit verbundene Entstehung der Gerichte der dortigen Küche.

Nun zur Frage der Verlosung:

Was ist für Euch das typischste deutsche Gericht, warum ist das so und was verbindet Ihr damit?

Zu gewinnen gibt es die folgenden zwei Bücher:

Ursula Heinzelmann beschreibt in ihrem Lesebuch So is(s)t Deutschland
die Kulturgeschichte des deutschen Essens von der Steinzeit, über das Mittelater bis zur Gegenwart.

Deutsche Küche 2.0 enthält 44 deutsche Klassiker in jeweils einer traditionellen und einer modernen Umsetzung, somit in 88 Rezepten.

Beide erschienen bei Tre Torri – SZ GOURMET EDITION.

Die Antwort sendet Ihr an mich, hier die Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen können alle Personen über 18 Jahre aus Deutschland, es wird nur innerhalb von Deutschland versendet.

Die Antwort einfach mir unter petrahammerstein@me.com senden, das Gewinnspiel läuft von 1.10.-03.10.2016, es endet am 03.10.2016 um 23.59 Uhr.
Die beiden Gewinner werde ich am 04.10.2016 benachrichtigen, versendet werden die Bücher von mir.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Nachtrag:
Wer bei mir kein Glück hatte kann es bis 09.10.16 bei meiner Freundin Dorothée versuchen.

2 Kommentare

  • Christiane
    1 Jahr ago

    Ich würde mich Pius anschließen, wenn das nicht langweilig wäre, aber sein Gedanke ist sehr schlüssig.
    Ein weiteres typisch deutsches Gericht ist für mich der Sonntagsbraten mit Rotkraut und Klößen. Sonntag ist und war für die Deutschen immer ein besonderer Tag, an dem es was Besonderes zu essen gab. Egal ist es ob es der typisch rheinische Sauerbraten mit den Rosinen in der Soße ist oder die bayrische Schweinshaxe oder der klassische Schweinebraten.
    Rotkraut, weil es für mich am besten zu Braten passt und Knödel weil es sie auch in ganz Deutschland in den unterschiedlichsten Variationen gibt.
    Ich verbinde mit diesem Essen wohlige Wärme und Geborgenheit.

    Gruß Christiane

  • Pius
    1 Jahr ago

    Es geht immer um die Wurscht,

    denn die BratWurscht ist immer und überall in ganz Deutschland mit dabei, sei es einzeln mit Senf oder zu zweit in der Semmel ( Brötchen, Stulle etc ) oder Sechs auf Kraut und mit Kartoffelpüree oder Fritten rotweis oder ganz einfach vom Grill bei jedem Grill fest, Volksfest und ganz einfach im Wirtshaus oder am Würschtlstand die Wurscht muss immer herhalten
    Gleich ob lang, kurz, dünn, dick, weiß, rot … es gibt noch keinen Fleck in Deutschland wo die Bratwurscht nicht daheim ist und sie schmeckt überall anders, so wie Deutschland eben ist,
    Überall Anders und überall anders lecker !

    Das verbinde ich damit – warum das so ist weis ich nicht aber es ist so wie es ist einfach wunderbar !

    Und wie heißt es so schön?
    Alles hat ein Ende nur die Wurscht hat zwei

    Gruß Pius

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: