Korianderlamm mit Süßkartoffel-Karottengemüse aus der Tajine

Mit frischen Korianderblättern bestreuen
Mit frischen Korianderblättern bestreuen

Tajine Rezepte, meist im Bräter gegart, gab es hier schon einige.
Was natürlich funktioniert, nur hatte ich immer den Verdacht, dass Marokkanisches aus der original Tajine anders schmeckt.

Und so ist es!
Eigentlich hat mich nur Größe und Form bisher abgeschreckt, es ist ja immer fraglich, ob man den neuen Topf auch benutzt oder er nach einmaligen Gebrauch nur rumsteht.
Was ich hier nun nicht befürchte, ich bin völlig begeistert:
das Fleisch wird sehr zart, die Garzeit verkürzt sich durch den Dampfkreislauf im Inneren der Tajine und das Gericht wird wie von selbst fertig.

Schön auch, dass die Tajine auf den Tisch gestellt werden kann, jeder bedient sich daraus und sie hält die Speisen warm.

Vor dem Erstgebrauch wird die Tajine nur gewaschen, dann ca. 0,25 l erhitzte Milch in den Boden gegossen. Etwas schwenken und somit auskleiden, Milch erkalten lassen und weggießen.
Den Boden ausspülen, mit einem Schwamm säubern, abtrocknen und es kann gekocht werden.
Einzig ist zu beachten, dass die Tajine nur langsam erhitzt werden soll, damit sie keine Sprünge bekommt.

Mein Dank an Springlane, die mir die Tajine zu Verfügung gestellt haben.

 

  • Springlane
  •  

    Die neue Tajine
    Die neue Tajine

    erst mit Milch auskleiden
    erst mit Milch auskleiden

    dann kann gebraten werden
    dann kann gebraten werden

    die Zwiebeln zugeben
    die Zwiebeln zugeben

    30 Minuten schmoren
    30 Minuten schmoren

    und das Gemüse noch 20 Minuten zugeben
    und das Gemüse noch 20 Minuten zugeben

    fertig nach ca. 50 Minuten
    fertig nach ca. 50 Minuten
    mit viel kräftiger Soße
    mit viel kräftiger Soße

    Rezept

    Rezept für vier Personen

    Korianderlamm mit Süßkartoffel-Karottengemüse aus der Tajine

    • 1 kg Lammgulasch
    • 1 Bund Korianderkraut
    • 5 Knoblauchzehen
    • 4 große Zwiebeln
    • 2 große Süßkartoffeln
    • 6 Karotten, wenn möglich verschiedenfarbig
    • 2 EL Ras El Hanout
    • 1/2 l Rinderbrühe
    • 2 EL Olivenöl
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
     
    1. Vom Korianderkraut das untere Drittel der Stiele abschneiden
    2. Korianderkraut kleinschneiden und mit einer kleingeschnittenen Zwiebel, Pfeffer aus der mühle, Ras el Hanout und 3 geschälten und gehackten Knoblauchzehen in einen Zerkleinerer geben
    3. Fleisch mit der Kräuter-Zwiebel-Gewürzmischung vermischen und 2 Stunden marinieren
    4. Tajineboden auf die Herdplatte stellen und langsam erhitzen
    5. Fleisch salzen und nochmals vermsichen
    6. Öl zugeben und das Fleisch darin langsam braten, dabei nicht rühren sondern Fleisch nur wenige Male wenden
    7. Inzwischen restliche Zwiebeln und Knoblauch in Scheiben schneiden, zugeben und mitbraten
    8. Mit der Brühe aufgießen und ins auf 180° vorgeheitzte Rohr schieben
    9. Süßkartoffeln und Karotten schälen, kartoffeln in 2 cm dicke Scheiben schneiden und Karotten schräg in Stücke
    10. Unter das Fleisch mischen und weitere 20 Minuten schmoren
    11. Das fertige Schmorgericht abschmecken, zum Servieren noch mit frischem Korianderkraut bestreuen

    Kommentar verfassen

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: