Krustenbraten mediterran mit Radicchiogemüse

Schweinebauch, frische Kräuter und Knoblauch
Schweinebauch, frische Kräuter und Knoblauch

Heute ist mir eine der besten Krusten gelungen.
Ohne zu überlegen wie, denn dazu hatte ich keine Zeit.
Also kein Ankochen der Schwarte und auch kein Umdrehen des Bratens.
Ich habe das Stück Schweinebauch einfach mit Olivenöl eingerieben, es in kleingeschnittenen Rosmarin, Thymian und Knoblauch gewälzt, dann gesalzen und gepfeffert.

Da das Fleisch aus dem Kühlschrank kam habe ich es so eine Stunde Raumtemperatur annehmen lassen bevor es in den Ofen kam.
80 Minuten bei 160 Grad, wonach die Schwarte bereits kleine Bläschen geworfen hat, aber noch hart war. Das Fleisch war auch noch nicht fertig.
Aber eine feine Soße hatte sich schon gebildet.
Dazu kamen dann die blauen Zwiebeln, das Radicchiogemüse wurde noch ins Rohr geschoben und alles weitere 30 Minuten bei 200 Grad gebraten.

Die Schwarte war danach unglaublich knusprig, das Fleisch zart und das Gemüse schön weichgeschmort.

Ich liebe den etwas bitteren Radicchio, der sehr fein zur Soße aus Thymian, Rosmarin und Knoblauch schmeckt.

 

Kräuter schneiden und mit Olivenöl
Kräuter schneiden und mit Olivenöl
mariniert in den Ofen schieben
mariniert in den Ofen schieben
Für die Soße
Für die Soße

blaue Zwiebeln in die Reine legen
blaue Zwiebeln in die Reine legen

Als Beilage Radicchiogemüse
Als Beilage Radicchiogemüse

Nach 20 Minuten im Ofen
Nach 20 Minuten im Ofen

Der knusprige Braten mit Schmorgemüse
Der knusprige Braten mit Schmorgemüse

Rezept

Rezept für zwei Personen

Krustenbraten mediterran mit Radicchiogemüse

500 Gramm Schweinebauch 4 blaue Zwiebeln 2 Zweige Rosmarin einige Zweige Thymian 4 große Knoblauchzehen 2 Köpfe Radicchio 2 blaue Zwiebeln 1 Schuß Weißwein großzügig Olivenöl 1 EL Butter Salz Pfeffer Die Kräuter und den Knoblauch fein schneiden. Die Schwarte vom Schweinebauch mit einem scharfen Messer der Länge nach in Scheibendicke, dann einige Male quer einschneiden. Das Fleisch mit Olivenöl einreiben, salzen, pfeffern und in den kleingeschnittenen Kräutern mit der hälfte des Knoblauchs wälzen. Eine Stunde marinieren, das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben wenn es in den Ofen kommt. Ofen auf 160 Grad vorheizen, den Schweinebauch in eine Bratreine legen und für 80 Minuten in den Ofen schieben. Zwiebeln häuten und vierteln. Die Radicchioköpfe waschen, unten den trockenen Stumpf nur so abschneiden, dass der Kopf noch zusammenhält. Eventuell lose Blätter schmore ich aber mit. Die Köpfe in Viertel teilen und mit dem restlichen Knoblauch und gut Olivenöl in eine Bratreine legen. Etwas salzen, pfeffern und nach 80 Minuten Bratzeit des Bratens zum Fleisch ins Rohr schieben. Gleichzeitig die Zwiebeln zum Fleisch in die Reine legen. Nach 10 Minuten den Weißwein zugießen und den Radicchio umdrehen. Etwas von der Bratensoße darüber geben. Nach weiteren 20 Minuten ist das Gemüse und der Braten mit den Zwiebeln fertig. Alles gemeinsam servieren.

2 Kommentare

  • 5 Jahren ago

    Ich habe auch gerade einen Braten gemacht und dachte ich schau mal, was die „Konkurenz“ so treibt 🙂 Wirklich interessante Kombi mit dem Radicchio. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen…

    • Petra
      5 Jahren ago

      Was machst Du dazu? Der Radicchio ist super, mal keine Kartoffeln. 

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: