Lachsforellenfilet asiatisch gebeitzt

Lachsforelle, Ingwer, Korianderkraut und Limette
Lachsforelle, Ingwer, Korianderkraut und Limette

Morgen möchte ich gerne einen lauwarmen asiatischen Salat essen.
Ein guter Anlass um mein Lachsforellen entsprechend zu beizen:
mit einer Gewürzmischung aus Koriandersamen, Senfsaat, Pfeffer und Dillsaat.
Wie immer Zucker und Salz, statt Zitrone Limettensaft, kein Dill, dafür Korianderkraut.

Dazu gibt es morgen Zuckerschoten, Shitakepilze und Frühlingszwiebeln.
Mit frischen Korianderkrautblättern.

Rezept:

1 Lachsforellenfilet
1 TL Zucker
1 TL Salz
1 TL Koriandersaat
1 TL Senfsaat
etwas Dillsaat
ein Stück Ingwer
1/2 Bund Korianderkraut
1/2 Limette

Fettrand längs des Forellenfilet’s abschneiden.
Die Gräten mit dem Finger fühlen und mit einer Pinzette ziehen.

Fischfilet auf ein großes Stück Frischhaltefolie legen.

Salz und Zucker vermischen, über dem Fischfilet verteilen.
Gewürze mörsern, über der Salz/Zuckermischung verteilen.

Den geschälten Ingwer mit einer feinen Reibe feinreinen, wobei ein Brei entsteht.
Diesen auf den Fisch streichen und den Limettensaft aufträufeln.
Alles etwas ins Fleisch einmassieren.

Korianderkraut kleinschneiden, über den Fisch streuen und die Frischhaltefolie straff einschlagen.

Auf eine lange Keramikform legen, beschweren und in den Kühlschrank stellen.
24 Stunden ziehen lassen.

 

Fischfilet zuschneiden
Fischfilet zuschneiden
Gewürzmischung
Gewürzmischung
mörsern
mörsern
mit Salz, Zucker und Gewürzen bestreuen
mit Salz, Zucker und Gewürzen bestreuen

etwas Limettensaft
etwas Limettensaft

Mit Korianderkraut bestreuen
Korianderkraut darüber

verpacken, beschweren und in den Kühlschrank legen
verpacken, beschweren und in den Kühlschrank legen

Rezept

2 Kommentare

  • 4 Jahren ago

    Wie lecker! Auch bei mir gab es dieses Wochenende Forelle asiatisch. Allerdings nicht gebeizt. LG, Claudia

    • Petra
      4 Jahren ago

      Sieht auch sehr gut aus bei Dir…. LG, Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: