Lasagne mit Schlutzkrapfenfüllung

Lasagne frisch aus dem Ofen
Lasagne frisch aus dem Ofen

Anneliese Kompatscher’s „Die Küche in Südtirol“ gehört zu meinen Lieblingskochbüchern. Nach ihrem Rezept habe ich vor Jahren eine hervorragende Lasagne gemacht, sie ist die einzige, die entgegen der Packungsempfehlung angibt die getrockneten Teigplatten vorzukochen. Der Unterschied ist finde ich enorm, die Lasagne wird viel geschmeidiger und saugt nicht alle Sauce auf.

Anneliese Kompatscher „Die Küche in Südtirol‟
Anneliese Kompatscher „Die Küche in Südtirol‟

Heute sollten es Schlutzkrapfen sein, nur leider hat sich der Fertigteig von Basic dafür nicht geeignet, er ist zu dick. Man soll ihn zwar der Beschreibung nach ausrollen können, was mir aber nicht danach aussah. Dicken Nudelteig kann ich schon bei anderen gefüllten Nudeln nicht ausstehen und schon gar nicht bei Schlutzkrapfen. Die Fülle aus Ricotta, Parmesan und Spinat war schon fertig und so habe ich mich für eine Lasagne entschieden. Dafür passte der frische Teig sehr gut, diesen braucht man nicht vorkochen. Für 2 Personen reichen in einer kleinen Reine 3 Lagen, auf die letzte Nudelschicht habe ich Bechamelsauce und geriebenen Parmesan verteilt. Meine Befürchtung, mit nur Ricotta zwischen den Lagen könnte die Lasagne trocken werden war unbegründet und ich kann das Rezept weiterempfehlen. Wer will kann aber mehr Bechamelsauce machen und wie bei der Fleischlasagne über die Spinat-/Ricottamischung zwischen die Lagen geben.

Bionudelteig
Bionudelteig
Lasagne mit Ricotta-Spinatmischung
Lasagne mit Ricotta-Spinatmischung
Lasagne mit Bechamelsauce und Parmesan betreut
Lasagne mit Bechamelsauce und Parmesan betreut
Lasagne mit Schlutzkrapfenfüllung
Lasagne mit Schlutzkrapfenfüllung

Rezept

Rezept für zwei Personen

Lasagne mit Schlutzkrapfenfüllung

Lasagne     Zutaten
  • 4 Lagen Nudelteig
  • 1 Packung Ricotta
  • 200 Gramm Tiefkühlspinat
  • 25 Gramm Parmesan
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Butter
  • Salz/Pfeffer
Bechamelsauce   Zutaten
  • 20 Gramm Butter
  • 2 EL Mehl
  • 0,25 Liter Milch
  • 25 Gramm Parmesan
  • 1 Prise Muskat
  • etwas Salz
Bechamelsauce Die Butter in einem Topf und das Mehl unter Rühren einsteuben. Nach und nach Milch zugießen und mit einem Schneebesen kräftig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Ofen auf 200 Grad vorheizen Schalotten und Knoblauch fein hacken und in der Pfanne anschwitzen ohne Farbe nehmen zu lassen. Tiefkühlspinat in einem Topf erwärmen und abkühlen lassen. Ricotta gemeinsam mit Knoblauch, Parmesan und Schalotten in eine Schüssel geben und den Spinat unterrühren. Teig passend zur Reine schneiden, Reine mit Butter einfetten und die erste Lage Teig einlegen. Mit Ricotta-/Spinatmischung fingerdick bestreichen und nächste Lage auflegen. So weiterverfahren. Auf die letzte Lage die Bechamel fingerdick verteilen und mit Parmesan bestreuen. In den vorgeheizten Ofen schieben und 20 Minuten backen. Bei Verdoppelung der Menge Backzeit ebenfalls auf etwas 35 Minuten verlängern.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: