Marriott Hotel Grill & Chill


Ich ziehe heute den Bericht über unseren Steakabend im Marriott Hotel von hinten auf.
Denn zu Hause ging es am nächsten Tag weiter, mit den mitgebrachten Rippchen.

Auslösen durfte ich unter den Augen von Souschef Manfred Gruß, das Fleisch wurde auf zwei Arten gegart: einige Scheiben in der Grillpfanne, das große Stück kam in den Ofen.

Ich liebe alles Fleisch am Knochen und nicht nur ich, so teilten Harald und ich die Rippe.
Bei Harald wurde vermutlich ein Fond daraus, meine Rippchen liegen noch im Kühlschrank,
überzogen von einem scharfen Rub.

Kommen morgen in den Ofen, dann folgt auch der eigentliche Bericht vom schönen Fleischabend.

 

  • Marriott Hotel München
  •  

    Hier liegt es, noch am Knochen
    Hier liegt es, noch am Knochen, David Seidel erklärt uns etwas zur Fleischreifung
    von Manfred Gruß präsentiert
    von Manfred Gruß präsentiert
    und mir seiner Hilfe ausgebeint
    und mir seiner Hilfe ausgebeint

    die Hälfte der Knochen habe ich mitgenommen
    die Hälfte der Knochen habe ich mitgenommen

    Harald
    die 2. Hälfte bekam Tellerschubser Harald

    aus der Grillpfanne
    aus der Grillpfanne

    dazu verschiedene Butter uns Soßen
    dazu verschiedene Butter und Soßen

    Gebeites Filet und Chili Jam
    Für zu Hause: gebeiztes Filet im Glas und Chili Jam

    Für den Rub
    Für den Rub

    Kräuter und Gewürze in der Kaffeemühle mahlen
    Kräuter und Gewürze in der Kaffeemühle mahlen

    und die Rippchen einreiben
    und die Rippchen einreiben

    Rezept

    Rezept für zwei Personen

    Marriott Hotel Grill & Chill

    • 6 Stück Langpfeffer
    • 1 EL schwarze Pfefferkörner
    • 1/2 getrocknete Chilischote
    • 2 Blättchen getrockneten Salbei
    • 1/4 TL brauner Zucker
    • 1/2 TL Sezuanpfeffer
    • Öl
     
    1. Fleisch mit etwas Öl einreiben
    2. Gewürze und Kräuter in einer Kaffeemühle mahlen oder im Mörser fein zerstoßen
    3. Dann erst den Zucker untermischen
    4. Das Fleisch oder ( in meiem Fall) die Rippchen damit einreiben
    5. Wird das Fleisch gleisch gebraten kann gleich etwas Salz zugegeben werden, sonst vor dem Braten salzen

    Kommentar verfassen

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: