Matjessalat mit bunten Rübchen, Karotten, Rösti und Estragon-Sauercreme

Immer unwiderstehlich: Estragon
Immer unwiderstehlich: Estragon und Sauerrahm

Am 11. Juni begann in Deutschland offiziell die Matjessaison und seither wurden bei und schon einige Matjesfilets verspeist.
Jedoch immer pur.
In den letzten Tagen aber gab es zweimal Matjes in ungewohnter Form, also nicht pur, als Tatar oder „Hausfrauen Art“ mit Salzkartoffeln.

Heute das Rezept für den Salat mit bunten Rübchen und Karotten, ohne Mayonnaise oder Joghurt im Dressing, die Kartoffelbeilage besteht aus einem knusprigen Rösti.
Die Sauerrahm- Crème fraîche Soße mit Estragon wird separat auf dem Teller serviert, wovon gern mehr gemacht werden kann, wie auch von den Rösti, die dazu so grandios schmecken.

Morgen Matjes „Hans Albers“, mit Nordseekrabben.

 

Ein Bund gemische Rübchen: rote Beete und Mairübchen
Ein Bund gemische Rübchen: rote Beete und Mairübchen
und bunte Karotten
und bunte Karotten

Rübchen kochen
Rübchen kochen

Karotten schälen und schneiden
Karotten schälen und schneiden

schön feste Matjesfilets
schön feste Matjesfilets würfeln

zum Anmachen alles in eine Schüssel geben
zum Anmachen alles in eine Schüssel geben

Kartoffelrösti braten
Kartoffelrösti braten

Estragon-Sauercreme anrühren
Estragon-Sauercreme anrühren

fertig abgeschmeckt sofort servieren
fertig abgeschmeckt sofort servieren

Rezept

Rezept für zwei Personen

Matjessalat mit bunten Rübchen, Karotten, Rösti und Estragon-Sauercreme

  • 2 Matjes-Doppelfilets
  • 3 verschiedenfarbige Karotten
  • 3 verschiedenfarbige, mittelgroße Rübchen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Zweige französischen Estragon
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • 1/2 Crème fraîche
  • 2 große Kartoffeln mehlig kochend
  • Öl zum Braten
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 Spritzer Sushi-Essig
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
 
  1. Das grün von den Rübchen so abschneiden, dass das Fruchtfleisch nich verletzt wird. Die Rübchen "bluten" sonst beim Kochen aus
  2. Rübchen gut waschen, schrubben und ca. 30 Minuten (je nach Größe) nicht zu weich kochen
  3. Karotten schälen ud in Scheiben schneiden
  4. Frühlingszwiebel in feine Röllchen, Matjesfilets in nicht zu dünne Streifen schneiden
  5. Die gekochten Rübchen schälen und würfeln
  6. Kartoffeln waschen,  schälen und auf der groben Raspel in eine Schüssel reiben
  7. Salzen, etwas stehen lassen und ausdrücken
  8. Öl in einer Pfanne erhitzen, aus den geraspelten Kartoffeln in der Handfläche nicht zu dicke Rösti formen und von beiden Seiten goldbraun braten (ca. 8 Minuten)
  9. Bis auf die Frühlingszwiebel die Salatzutaten in einer Schüssel vermengen
  10. Estragonblättchen von den Stielen zupfen und mit dem Messer fein schneiden
  11. Aus 2 EL Essig, 3 EL Öl, etwas Estragon und Salz ein Dressing rühren und den Salat damit anmachen
  12. Crème fraîche, Sauerrahm, einen Spritzer Sushi-Essig, eine Prise Salz und den restlichen Estragon zu einer Creme verrühren
  13. Wenn die Rösti fertig sind die Frühlingszwiebel dem Salat untermischen, abschmecken und alles gemeinsam servieren

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: