Pasta e fagioli

Kräftig mit Pesto
Kräftig mit Pesto

Von Pasta e fagioli existieren die verschiedensten Varianten.
Es können unterschiedliche Bohnen und Nudeln verwendet werden, frische oder Dosenbohnen, die Nudeln sollten kurz sein, sind regional aber auch immer anders.

Ich kenne Pasta e fagioli vor allem in Rom sehr dick, mit viel Parmesan und Fleischbrühe gekocht, manche kochen auch die Bohnen mit den Nudeln gemeinsam.

Mein Bohnen- Nudeleintopf, oder ist es eine Suppe, war leicht, in einem Tomaten-Gemüsesud ohne Fleisch zubereitet und die Nudeln, in meinem Fall Gnocchetti sardi, wurden gekocht eingelegt.
Ich koche immer etwas mehr und so werden die Nudeln ohnehin beim Aufwärmen immer etwas weicher. Was auch gut ist.
Mit den frischen Tomaten habe ich den Sud wieder nicht kräftig genug bekommen, wie bei der Tomatensuppe. Deshalb wieder etwas Passata. Oder Dosentomaten, die müssen aber entkernt werden.

Dazu gab es einmal klassisch Parmesan darüber, dann ein selbst gemachtes Pesto aus Ruccola und Petersilie. Das ich in jeder Suppe oder in Eintöpfen mag.

 

Nudeln kochen
Nudeln kochen
Gemüse kleinschneiden
Gemüse kleinschneiden
Wieder Passata
Wieder Passata
 und frische Tomaten
und frische Tomaten
Tomatensud mit Gemüse
Tomatensud mit Gemüse

Weiße Bohnen absieben
Weiße Bohnen absieben

Die Nudeln zugeben
Die Nudeln zugeben

und Parmesan
und Parmesan

Rezept

Keine Mengenangabe

Pasta e fagioli

1/2 Flasche Passata oder 2 Dosen Tomaten (entkernt) 2 Zwiebeln 2 Karotten 1 Stück Knollensellerie oder 1 Stange Stangensellerie 500 Gramm frische Tomaten einige Zweige Thymian und Rosmarin 400 Gramm weiße Bohnen aus der Dose 200 Gramm kurze Nudeln (Gnocchetti sardi) Butter Olivenöl Salz/Pfeffer Tomaten unten über Kreuz einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen. Herausnehmen, abschrecken, schälen, entkernen und kleinschneiden. Gemüse schälen, kleinschneiden und mit den Tomatenwürfeln in Ölivenöl gut 10 Minuten anschwitzen. Thymianzweige und geschnittenen Rosmarin zugeben, mit Wasser, der Passata oder den Dosentomaten auffüllen und alles weichkochen. Die Bohnen aus der Dose in ein Sieb gießen und gut waschen. Den Tomatensud salzen, pfeffern, noch Olivenöl zugeben, Butter unterrühren und den Thymianzweig herausnehmen. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen. Mit den Bohnen in den Tomatensud einlegen und durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit Parmesan bestreuen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: