Ein Paprikaschnitzel für das ICE Bordrestaurant

(Werbung Deutsche Bahn) Bei meiner Rezeptentwicklung wurde mir
von der Bahn völlig freie Hand gelassen.
Es gab jedoch ein paar Auflagen zu erfüllen: kein Fleisch am Knochen,
die Knochen könnten die Kunststofftüten zerstechen, in welchen die Gerichte
eingeschweisst und im Boardrestaurant erwärmt werden.
Das Gericht muss in zwei Beuteln Platz finden, ein Beutel mit der Hauptkomponente,
in den zweiten Beutel kommt die Beilage.
Natürlich sollte es keine Wiederholungen der Gerichte meiner Bloggerkollegen geben,
also eine Hackfleischröllchen- oder Bällchen, kein Sauerbraten und auch keine Rouladen,
kein Gulasch, auch keine Hühnerkeule und auch Kohlrouladen waren schon dabei.
Und meine Vorgänger hatten hier einiges vorgelegt.
Auch wichtig: ein Gericht für 12,90 € sollte sättigend sein und zufrieden machen.

Durch Erfahrung beim Kochen weiß ich generell, was durch Aufwärmen gewinnt
oder einfach zäh wird.
Unschöne Farben, durch Lagerung oder erneutes Erhitzen, sollte das Gericht natürlich
auch nicht entwickeln, Kräuter in der Soße nehmen hier gerne eine braune Farbe an.
Oder wie sich die Gefahr des Hartwerdens bei Schnitzel und Geschnetzelten vermeiden lässt.
Deshalb habe ich jeden Rezeptvorschlag erst gekocht, erkalten lassen und wieder erwärmt.

Hier war das Paprikaschnitzel mit Reis in jeder Hinsicht weit vorne:
farblich schön, die Pute saftig und für das Boardpersonal einfach auf
den Teller zu bringen, der Reis locker.
Hier nochmals ein großes Lob an Müller Menüe, das Gericht wurde dort hervorragend umgesetzt.

Zu meinem Rezept: erst wurde ja in der Familie rumgenölt, Paprikaschnitzel, nicht dein Ernst….
Mittlerweile wollen alle ständig das Paprikaschnitzel.
Deshalb koche ich mehr Reis und mache mehr Soße und Paprikagemüse.
So ist, ausser dem Schnitzel, nach ein paar Stunden noch was zum Aufwärmen da.

Ein Paprikaschnitzel für das ICE Bordrestaurant
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Ein Paprikaschnitzel für das ICE Bordrestaurant
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
  • 4 Stück Putenschnitzel je circa 180 Gramm
  • 3 Stück Paprikaschoten mittelgroß, grün, rot, gelb
  • 1 Stück Zwiebel ca. 80 Gramm
  • 0,2 L süße Sahne
  • 0,3 L Brühe
  • 3 EL Paprikapaste
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß gehäufter EL
  • 1 EL Paprikapulver scharf
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Speisestärke
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Ofen auf 60 Grad vorheizen.
  2. Paprikaschoten waschen, um den Strunk kreisförmig einschneiden und den Strunk herausziehen.
  3. Die Schoten halbieren, Kerne und alle weißen Segmente entfernen. Die geputzten Schoten längs in ca. 1/2 cm breite Streifen schneiden.
  4. Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Würfel schneiden.
  5. Die Schnitzel etwas plattieren, salzen und von beiden Seiten in einer großen Pfanne je 2 Minuten anbraten (falls die Pfanne nicht groß genug sein sollten die Schnitzel auf zweimal gebraten werden, sie ziehen sonst Wasser).
  6. Schnitzel aus der Pfanne nehmen und im Ofen warmhalten.
  7. Die Hälfte der Butter in die Pfanne geben und den Bratensatz ablösen.
  8. Erst die Zwiebel ca. 2 Minuten anschwitzen ohne Farbe nehmen zu lassen. Dann die Paprikaschoten zugeben, falls nötig noch etwas Öl.
  9. Salzen und alles weichschwitzen, ohne Farbe nehmen zu lassen.
  10. Brühe, Sahne, Paprikapaste, Tomatenmark und Paprikapulver zugeben, verrühren und etwas köcheln lassen.
  11. Speisestärke in etwas lauwarmen Wasser auflösen. Speisestärke einrühren, kurz aufkochen lassen und Pfanne von der Hitzequelle ziehen.
  12. Abschmecken, Schnitzel einlegen und einige Minuten durchziehen lassen.
Dieses Rezept teilen

4 Kommentare

  • Buchfink
    1 Monat ago

    Ich hab es letzte Woche im ICE auch genossen. War ausgezeichnet, und ich glaube nicht, dass man im ICE Besseres bieten kann.

    • 4 Wochen ago

      Das freut mich riesig! Vielen Dank! Liebe Grüße Petra

  • Jo Eisele
    2 Monaten ago

    Habe es gerade im ICE gegessen und regt mich an, dies so ähnlich nachzukochen. Evtl. Mit Paprikarahmsauce. Schau’n mer mal. Jo

    • 2 Monaten ago

      Hallo Jo,
      das freut mich aber!!
      Rezept habe ich hier ja veröffentlicht, nur so zur Orientierung….
      Liebe Grüße
      Petra

Einen Kommentar abgeben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

ähnliche Einträge