Lachs-Fishcakes

Seit ich in diesem Sommer Bart van Olphen’s Fishcakes mit Lachs gegessen habe
ließen mich die nicht mehr los.
In Oban kamen sie mir wieder in den Sinn als mein Tischnachbar Fishcakes bestellte.

Nun bot sich mit meinem schottischen Label Rouge Lachs die optimale Gelegenheit,
das Rezept umzusetzen.

Herausgekommen sind wunderbar lockere Fishcakes, mit einem optimalem Verhältnis von Kartoffeln, Kräutern und Lachs.
Ideal vorzubereiten, auch als Vorspeise.
Hier lassen sich die Fishcakes etwas eleganter gestalten: einfach klein oder sehr klein ausbacken.
Passt wunderbar zu Schaumweinen und zum Aperó.

Wer also noch ein Rezept für die Feiertage oder für Silvester/Neujahr braucht:
die Fischcakes sind extrem gut.
Und die Menge lässt sich gut auch einfach halbieren.

Lachs-Fishcakes
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 35 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 35 Minuten
Lachs-Fishcakes
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 35 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 35 Minuten
Zutaten
  • 500 Gramm Lachsfilet mit Haut
  • 1/2 Liter Milch
  • 750 Gramm Kartoffeln, Vorwiegend festkochend geschält
  • 4 Stiele Petersilie
  • 2 Stiele Dill
  • 6 Stück Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Ruccola
  • 10 Pfefferkörner
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Stück Zitrone Zestenabrieb
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
Mayonnaise
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 ml Olivenöl
  • 2 Stück Eigelb
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL Branntweinessig
  • 1/2 Zitrone Saft
  • 1 Stängel Dill kleingeschnitten
  • 2 Stiele Petersilie kleingeschnitten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Ofen auf 180° vorheizen
  2. Kartoffeln schälen, vierteln und mit etwas Salz nicht zu weich kochen.
  3. Den Fisch in einen kleinen Bräter legen, mit der Milch bedecken. Die Stiele der Petersilie, Pfefferkörner und Lorbeerblätter zugeben. Mit Alufolie bedecken und im Ofen circa 30 Minuten pochieren.
  4. Die fertigen Kartoffeln abgießen, in eine Schüssel geben und grob zerdrücken. Auskühlen lassen.
  5. Frühlingszwiebeln und Petersilie fein schneiden, Ruccola grob schneiden und die Zitronenzesteder abreiben. Alles zu den Kartoffeln geben, salzen, pfeffern und gut durchmischen.
  6. Bräter aus dem Ofen nehmen, den Lachs aus der Milch heben und auf Küchenkrepp zum Abtropfen legen.
  7. Die Haut vom Fisch abziehen und das Fischfleisch in grobe Flocken zerteilen, eventuell Geräten herausziehen. Den Fisch zur Kartoffelmischung geben, alles locker mischen und abschmecken.
  8. In einer Pfanne Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen.
  9. Auf einem flachen Teller eine Tasse Mehl verteilen. Aus der Kartoffeln-Fisch-Masse nun die Fishcakes formen, mit Mehl besteuben und von jeder Seite circa 2 Minuten goldbraun braten
  10. Die fertigen Fishcakes auf Küchenpapier entfetten und zum warmhalten in den inzwischen ausgeschalteten Ofen legen.
Mayonnaise
  1. Die Knoblauchzehe in einer kleinen, hitzebeständigen Form mit etwas Olivenöl für circa 10 Minuten bei 180° im Ofen bräunen, dabei wenden. Knoblauchzehen auskühlen lassen.
  2. Eigelb, Senf, Salz und Essig in eine Schale geben, ausgekühlten Knoblauch hineindrücken und alles mischen.
  3. Nun das Olivenöl in einem dünnen Strahl einfließen lassen, dabei mit dem Schneebesen beständig kräftig durchschlagen. Weiter rühren, dabei das Öl tropfenweise zugeben bis ist eine Emulsion entsteht.
  4. Mit Pfeffer, salz und Zitronensaft abschmecken und die kleingeschnittenen Kräuter zugeben.
Dieses Rezept teilen

Rezept

1 Kommentar

  • Dr.Ed.Windsberger
    1 Monat ago

    Liebe Petra,wenn man das Rezept liest kann man diese Creation schon in Gedanken mitgenießen.Ich werds,wenn ich alle Zutaten beisammen habe(die krieg ich nämlich auch
    in meiner Wahlheimat Thailand) auf jedenfall nachbasteln!Frohe Weihnacht!Eddie

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge