Rehfilet mit Rahmmorcheln und Kartoffelpüree

Ich liebe Rahmmorcheln
Ich liebe Rahmmorcheln

Bei frischen Morcheln denke ich im Frühling eigentlich zuerst an Leipziger Allerlei.
Was dann aber meistens an den frischen Flußkrebsen scheitert, dann braucht es auch noch Spargel und eine Zutat von den dreien fehlt meistens, der Krebs.
So ist die Kombination herbstlich geblieben, passend zum scharfen Wind hier, mit Rahmsoße, cremigen Kartoffelpüree und einem zarten Rehfilet (Rosenziemer).
Was sehr fein war und für das Leipziger Allerlei ist ja noch Zeit.

Von den Seeigeln dann morgen, gegessen wurden die bereits.

 

Frische Morcheln im Kistchen
Frische Morcheln im Kistchen

Rosenziemer
Rosenziemer

Kartoffeln kochen
Kartoffeln kochen
pellen und pressen
pellen und pressen

Die Morcheln entsanden
Die Morcheln entsanden

Das Wasser durch ein Tuch sieben
Das Wasser durch ein Tuch sieben

und gemeinsam mit dem Rahm aufgießen
und Rahm aufgießen

Cremig
Cremig

Rezept

Rezept für zwei Personen

Rehfilet mit Rahmmorcheln und Kartoffelpüree

  • 300 Gramm Rehfilet
  • 250 Gramm frische Morcheln
  • 1 EL Mehl
  • 1/2 Becher süße Sahne
  • 1 Schuß Weißwein
  • 2 EL Butter
  • Öl
  • Salz/Pfeffer
 
  1. Morcheln putzen und ca. 15 Minuten wässern
  2. Morcheln aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und das Wasser durch ein feines Tuch absieben, so dass der Sand  aufgefangen wird. Das Morchelwasser beiseite stellen
  3. 1 EL Butter und Mehl zu einem Kloß verkneten
  4. Morcheln halbieren und eventuell noch verbliebenen Sand vorsichtig abwaschen
  5. 1 EL Butter in einer Pfanne schmelzen
  6. Morcheln zugeben und anschwitzen
  7. Wein zugießen und den Alkohol verköcheln lassen
  8.  Mit dem Morchelwasser und der Sahne aufgießen, aufkochen und die Mehlbutter zugeben
  9. Etwas salzen und pfeffern, köcheln bist die Soße bindet
  • 6 mittelgroße Kartoffeln (mehlig)
  • 3 EL Butter
  • 1/2 Becher Sahne
  • 0,25 l Milch
  •  Salz
  1. Kartoffel mit der Schale weichkochen
  2. Schälen und durch die Kartoffelpresse in einen Topf drücken
  3. Sahne und Milch gemeinsam erwärmen, über die gepressten Kartoffel gießen, salzen und die Butter unterrühren
  4. Das von allen Häuten befreite Fleisch salzen, pfeffern und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in Öl nach Geschmack braten
  5. Die Pfanne mit dem Fleisch von der Platte ziehen und etwas ruhen lassen. Ich wende es dabei einmal
  6. Erst das Püree anrichten, die Rahmmorcheln darüber geben und das Fleisch dazu servieren
 

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: