Reiberdatschi mit Crème Fraîche und Ketakaviar

Reiberdatschi mit Crème Fraîche und Ketakaviar
Reiberdatschi mit Crème Fraîche und Ketakaviar

Ich liebe die Kombination von Kartoffeln, Ketakaviar und Crème Fraîche. Dieses Mal habe ich Crème Fraîche d’Isigny mit 38% Fett verwendet, weil ich einen großen Topf in der Metro gekauft habe. Sie ist süßlicher als die hauptsächlich erhältliche, säuerlicher schmeckende mit 30% Fett.
Beide schmecken gut zum Reiberdatschi. Es sollte auch Lachs- und kein Forellenkaviar sein, denn der Rogen des Forellenkaviars ist fester, im Gegensatz zur marmeladenartigen Konsistenz des Lachskaviar, die sich mit der Crème Fraîche so gut verbindet.
Russischen Lachskaviar finde ich am besten, und da wir bei Russland sind: die Kombination passt auch besonders gut zu Blini oder dünnen Buchweizen-Pfannkuchen.

Geriebene Kartoffeln mit Ei
Geriebene Kartoffeln mit Ei

Reiberdatschi in Butterschmalz braten
Reiberdatschi in Butterschmalz braten

Crème Fraîche d'Isigny
Crème Fraîche d'Isigny

Ketakaviar
Ketakaviar
Reiberdatschi im Rohr zum Warmhalten
Reiberdatschi im Rohr zum Warmhalten

Rezept

Rezept für zwei Personen

Reiberdatschi mit Crème Fraîche und Ketakaviar

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Ei
  • Butterschmalz
  • Salz
  • Ketakaviar
  • Crème Fraîche
  Kartoffeln waschen, schälen und grob raspeln. Salzen, etwas stehen lassen und mit den Händen ausdrücken. Butterschmalz in der Pfanne erhitzen. Ofen auf 150 Grad vorheizen. Kartoffeln mit dem Ei vermischen, zu flachen Reiberdatschi formen und in der Pfanne braten. Wenn die Reiberdatschi eine schöne Farbe angenommen haben in den Ofen legen und die nächste Portion braten. Reiberdatschis auf einer Platte auf den Tisch bringen, dazu die Schälchen mit der Crème Fraîche und den Ketakaviar stellen.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: