Resteessen – Kartoffelsalat mit Gurken und gekochten Rindfleisch

Noch etwas Olivenöl zum Fleisch und pfeffern
Noch etwas Olivenöl zum Fleisch und pfeffern

Kein vergleich zu Salat Olivier, sehr simpel, aber auch sehr gut.
Kartoffeln und Gurke waren übrig, die Kartoffeln bereits gekocht wie auch dass Fleisch.
Normalerweise kommt kaltes Suppenfleisch immer zu grünen Bohnen mit blauen Zwiebeln,
oder mit gewürfelter, gekochter roter Beete in einen Heringssalat. Den es bei uns oft an Weihnachten gab.
Die heutige Kombination ist ebenfalls rustikal, aber sehr empfehlenswert.

 

Kartoffeln und Gurken in Scheiben schneiden
Kartoffeln und Gurken in Scheiben schneiden
Suppenfleisch vom Vortag
Suppenfleisch vom Vortag
Mischen, ziehen lassen und essen
Mischen, ziehen lassen und essen

Rezept

Rezept für zwei Personen

Resteessen – Kartoffelsalat mit Gurken und gekochten Rindfleisch

  • 1 Stück gekochtes Suppenfleisch
  • 4 Kartoffeln am Vortag gekocht
  • 1 kleine Gurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Weinbrandessig
  • neutrales Planzenöl
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer aus der Mühle
 
  1. Gurke und Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden
  2. Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden
  3. Kartoffeln und Gurken in eine Schale geben, mit Essig, Öl und Salz zu einem Salat anmachen
  4. Fleisch aufschneiden, auf den Kartoffel-Gurkensalat legen und mit Olivenöl beträufeln
  5. Etwas salzen, pfeffern und servieren

1 Kommentar

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: