Rührei-Sandwich

Knusprig und saftig
Knusprig und saftig

Neulich wurde bei mir im Café Rührei bestellt. Dann hatte es der Gast eilig und wollte es gerne mitnehmen, was ja auch kein Problem ist.
Oder auf ein Sandwich gepackt, noch praktischer.
Ich hatte etwas Bedenken, wie es essbar sein würde unterwegs, kaum war der Gast draussen ging mir das Sandwich nicht mehr aus dem Kopf.

Ich musste es mir selbst zubereiten und erst nach einer Woche bin ich nun dazugekommen.
Das Brot erst geröstet, leicht gebuttert, unter dem Rührei mit dünn geschnittenem Schinken belegt, gepfeffert und mit Schnittlauch bestreut.
So sensationell gut, das möchte ich ab jetzt am liebsten täglich.

 

Baguettehälften anrösten, eine Seite buttern
Baguettehälften anrösten, eine Seite buttern
mit Schinken belegen
mit Schinken belegen
Eier verschlagen
Eier verschlagen

Rühreier braten
Rühreier braten

Pfeffern und mit Schnittlauch bestreuen
Pfeffern und mit Schnittlauch bestreuen

handlich zu essen
handlich zu essen

Rezept

Rezept für eine Person

Rührei-Sandwich

  • 1 Stück luftiges Baguette
  • 2 mittelgroße Eier
  • 2 dünne Scheiben Schinken
  • Schnittlauch
  • 1 EL Butter
  • Salz/Pfeffer
 
  1. Baguette längs aufschneiden und im Ofen ca. 2 Minuten rösten. Oder im Toaster nur kurz rösten, das Brot soll luftig bleiben und nicht bräunen
  2. Eine Seite dünn Buttern und mit Schinken belegen
  3. Eier in eine Schüssel schlagen, salzen und mit dem Schneebesen gut durchschlagen
  4. In einer Pfanne die restliche Butter schmelzen, das Rührei braten, dabei nicht zu trocken werden lassen
  5. Rührei auf dem Schinken verteilen, pfeffern und mit Schnittlauch bestreuen
  6. Deckel leicht andrücken und eventuell verausquellendes Ei seitlich in das Sandwich stecken

5 Kommentare

  • Isabell
    4 Jahren ago

    Das sieht wirklich unglaublich gut aus. Wo kaufst du denn Deinen Schinken? Der sieht so gut aus und ich habe in München noch keinen Lieblingsmetzger für gekochten Schinken.
    Viele Grüße,
    Isabell
    P.S.: Ich war schon viel zu lange nicht mehr auf Deinem Blog, ein großer Fehler! Jetzt habe ich erstmal 2 Stunden nachgelesen. Es ist immer so interessant Deine kulinarischen Touren durch München zu verfolgen.

    • Petra
      4 Jahren ago

      Freut mich, dass Du wieder da bist! Wegen dem Schinken: ich esse sehr gerne den in dicken Scheiben vom Knochen gesäbelten französischen Knochenschinken. Den gibt es, neben einer großen Schinkenauswahl bei Dallmayr.
      Sonst mein Liebling: der Prager Schinken der Metzgerei Bauch in der Thalkirchnerstrasse auf Höhe Zenettisteasse. Auch tolle Weißwürste…
      Liebe Grüße
      Petra

      • Isabell
        4 Jahren ago

        Super, danke für die Tipps. Die werde ich mal ausprobieren!
        Liebe Grüße,
        Isabell

  • Julia
    4 Jahren ago

    Das sieht einfach total lecker aus. Ich glaube, das Kernstück ist hier das Rührei, es ist fast eine Kunst es so hinzukriegen. Die einfachsten Dienge sind immer die Besten!

    • Petra
      4 Jahren ago

      Stimmt, das Ei ist wichtig, vor allem, dass es nicht trocken ist, aber auch nicht schleimig. Schmeckt wirklich ganz hervorragend. LG Petra

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: