Sardinenrogen auf rote Beete Carpaccio und Mayonnaise-Eiern

Die Eier schön überziehen
Die Eier schön überziehen

Es war sogar noch eine zweite Dose mit Sardinenrogen im Schrank.
Unbemerkt zwischen anderen Fischkonserven.

Wieder wurde der Rogen zu roter Beete gegessen, die aber in dünne Scheiben geschnitten war.
Dazu wohl der letzte Löwenzahn aus dem Garten, einige Granatapfelkerne (den Rest der Kerne habe ich mit Essig angesetzt), und mit einer Mischung von Mayonnaise und Sauerrahm überzogene, hartgekochte Eier.

Die Kombination, wie auch die letzte ähnliche, schmeckt auch ohne Sardinenrogen.

 

Auf der Schachtel klar beschrieben

Rogen in Olivenöl
Rogen in Olivenöl

Löwenzahn, rote Beete und Ei
Löwenzahn, rote Beete und Ei
Gut mit viel Soße
Gut mit viel Soße
Gut mit viel Soße
und Rogen

Rezept

Rezept für zwei Personen

Sardinenrogen auf rote Beete Carpaccio und Mayonnaise-Eiern

  • 1 Knolle rote Beete
  • 2 Eier
  • eine kleine Handvoll zarter Löwenzahnblätter
  • 1/2 Dose Sardinenrogen
  • 4 EL Mayonnaise (am besten selbst gemacht)
  • 1 EL Sauerrahm
  • 1 Prise Kümmel
  • Sushiessig
  • fruchtiger, aber nicht süßlicher Essig (Zwetschge, Johannisbeere)
  • Pflanzenöl
  • Salz/Pfeffer
 
  • Rote Beete etweder ca. 45 Minuten in Wasser mit einer prise Kümmel weichkochen oder wie eine Folienkartoffel im Rohr bei 200 Grad backen
  • Eier ja nach Größe ca. 8 Minuten kochen (XL 10 Minuten)
  • Auskühlen lassen, schälen und in dünne Scheiben schneiden
  • Rote Beete Scheiben aud en Tellern auslegen
  • Löwenzahn mit fruchtigen Essig, Öl und etwas Salz anmachen und zur roten Beete geben. Rest vom Dressing über der roten Beete verteilen und mit Granatapfelkernen bestreuen
  • Mayonnaise mit Sauerrahm und ca. 1 TL Sushiessig verrühren
  • Eier schälen, in Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten
  • Mit Mayonnaise-Mischung überziehen und den abgetropften Sardinenrogen dazugeben

4 Kommentare

  • Janni
    4 Jahren ago

    hallo Petra,
    deine Rezepte, bzw. die Zutaten sind einfach toll, hab schon einiges nachgekocht
    was nicht so einfach ist, weil es viele Dinge hier oben im Norden einfach nicht
    gibt
    wo z.B. bekomme ich Sardinenrogen??????????
    freue mich auf weitere Anregungen
    lG-Janni

    • Petra
      4 Jahren ago

      Hallo Janni,
      es freut mich, dass Dir die Anregungen und Rezepte gefallen.
      Ich versuche oft, bei schwierigen Zutaten eine Alternative anzubieten.
      Bei Sardienenrogen ist es irgendwie schwierig, weil er so eigen ist.
      Anderseits schmeckt dieser Salat auch ohne und sicher auch mit Keta- oder Forellenkaviar.
      Den Sardinenrogen hat mir ein Freund aus Portugal mitgebracht, ich habe die Schachteln dann bei Feinkost Käfer in München im Fenster gesehen, wobei ich nicht geschaut habe, ob es dort den Rogen gibt oder nur die Ölsardinen von der Firma.
      Internet ist natürlich immer gut, nur stellt sich die Frage, ob sich der Aufwand bzw. Porto lohnt. Aber gelegentlich muss ich unbedingt was probieren, was ich dann bestelle.
      Sonst schreibe mir gerne, was Ersatzweise verwendet werden kann oder unbedingt sein muss…..
      Liebe Grüße
      Petra

  • Thea
    4 Jahren ago

    Wunderbar! Dann weiß ich, was ich mit dem mitgebrachten Rogen anfange. Einfach so auf Pasta ist er mir zu intensiv. Schönen Rest-Sonntag, liebe Petra.

    • Petra
      4 Jahren ago

      Ja, da muss was frisches hin, wie Sauerrahm oder Salat. zu Nudeln mag ich den auch nicht. Dir auch schönen Abend. LG Petra

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: