Schleie blau mit Sauerrahmsoße und frischen Dill

Schleien mit Dill
Schleien mit Dill

Die Schleien waren beim Kauf so frisch, dass sie, obwohl schon ausgenommen, noch so stark zuckten um dem Fischhändler aus der Zange zu hüpfen. Ich habe sie erst am nächsten Tag zubereitet, so war die Totenstarre vorüber und die Fische brechen beim Kochen nicht mehr auseinander.

Schleien gehören zur Familie der karpfenartigen Fische, sie ernähren sich vorwiegend von Kleinlebewesen und Schnecken. Ihre Haut ist ist ledern wie die der Karpfen und im Geschmack sind sie sich ähnlich. Etwas feiner, aber auch grätiger. So finden sich in Kochbüchern Rezepte, die auch auf Karpfen anwendbar sind, wie Schleie in Biersoße.

Die böhmische Zubereitung der Schleie mit Sauerrahm- Dillsoße ist so gut, dass man unbedingt mehr Salzkartoffeln als normal gedacht kochen sollte. Der Fisch ist nicht groß und die Kartoffeln mit der Soße sind ein fast eigenständiges Gericht, viel mehr als eine Sättigungsbeilage. Schleien sind selten zu haben und so sollte man jede Gelegenheit zum Kauf nutzen.

www.de.wikipedia.org/wiki/Schleie

Scheibler's Kochbuch
Scheibler
Mit Essig übergossen
Mit Essig übergossen
Im Fischtopf
Im Fischtopf
Schleie filetiert, mit Sauerrahm- Dillsoße und Salzkartoffeln
Schleie filetiert, mit Sauerrahm- Dillsoße und Salzkartoffeln

Rezept

Rezept für zwei Personen

Schleie blau mit Sauerrahmsoße und frischen Dill

  • 2 Schleien
  • Essig
  • 1/2 L Fleischbrühe
  • 1 Stück Lauch
  • 1 Karotte
  • Wacholderbeeren
  • 1/2 Lorbeerblatt
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 30 Gramm Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1/2 Bund Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitrone
  • 6 Kartoffeln
In einem Fischtopf den Sud aufsetzen: Karotte  schälen, klein schneiden und mit Brühe, Wasser, Lauchstücken, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt zum kochen bringen. Schleien auf einer Platte mit Essig übergießen. Temperatur des Suds herunterschalten, so dass er nur noch simmert. Schleien einlegen und 15 Minuten mit leicht geöffneten Deckel ziehen lassen. Für die Soße Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl zugeben. Zu einer goldenen Mehlschwitze rühren. Einige Schöpflöffel des Sud aufgießen, mit dem Schneebesen gut durchschlagen um Klümpchen zu vermeiden.Den Becher Sauerrahm unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Butter und einen Teil des geschnittenen Dills zugeben. Ein Eigelb unterziehen, dabei darauf achten, dass die Soße nicht zu heiß ist, da das Ei leicht gerinnt. Die Schleien aus dem Sud nehmen, Kopf abtrennen und die lederne Haut abziehen. Filetieren und auf vorgewärmten Tellern schnell mit der Soße und Salzkartoffeln anrichten. Den restlichen Dill darüber streuen.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: