Schwarzfederhuhn mit Salzzitrone und Ofengemüse

Mit klarer Soße
Mit klarer Soße

Mir ist es zur Gewohnheit geworden marokkanische Salzzitronen einzulegen.
Bis jetzt kamen sie immer an Hühnchengerichte, wie hier zu einem Schwarzfederhuhn.
Die nächsten Zitronen liegen bereits eingelegt im Glas, haben fertig durchgezogen möchte ich endlich ein Lammgericht damit kochen. Und nur die Schale ohne dem darunter liegendem Weiß verwenden.
Und ohne dem Fruchtfleisch, das normalerweise immer weggeworfen wird.

Aber ich mag den Geschmack vom Fruchtfleisch und der ganzen Schale, ein leicht bitteres Aroma, das sich gut mit dem süßlichen Ofengemüse verbindet.
Was ich in einigen Gerichten auf englischen Seiten mittlerweile auch gefunden habe, ansonsten empfehle ich einfach auf Nummer sicher zu gehen und nur die dünne, äussere Schale in’s Gericht zu geben.

Momentan sind die Zitronen noch günstig, unbehandelt und dünnschalig sollten sie sein, die Gelegenheit um noch einige in Gläsern einzumachen.

 

Süßkartoffel, Maiskölbchen, Schalotten und Knoblauch
Süßkartoffel, Maiskölbchen, Schalotten und Knoblauch

Mit Zimtstange und Pfeffer einglegt: die Salzzitrone
Mit Zimtstange und Pfeffer einglegt: die Salzzitrone

Ich mag auch das Fruchtfleisch
Ich mag auch das Fruchtfleisch

und 40 Minuten schmoren
und 35 Minuten schmoren

Rezept

Rezept für vier Personen

Schwarzfederhuhn mit Salzzitrone und Ofengemüse

  • 1 Perlhuhn (ca. 1,2 kg)
  • 3 Süßkartoffeln
  • 8 kleine Maiskölbchen
  • 8 Schalotten
  • 2 Salzzitronen
  • 6 Knoblauchzehen (am besten vom frischen Knoblauch)
  • 1/4 l Weißwein
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer aus der Mühle
 
  1. Süßkartoffeln schälen und längs vierteln
  2. Karotten schälen, längs halbieren und nochmals quer durchschneiden
  3. Schalotten und Knoblauchzehen putzen
  4. Salzzitrone aus der
  5.  Huhn in 4 Teile schneiden und salzen
  6. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen
  7. Die Hühnchenteile rundum anbraten,die Bruststücke wieder herausnehmen
  8. Das Gemüse in die Reine zu den Schenkelteilen legen und alles gut anbraten
  9. Rohr auf 180° vorheizen
  10. Die Salzzitronen zugeben(entweder in Scheiben geschnitten wie bei mir oder nur die Schale fein gehackt), alles leicht salzen und pfeffern
  11. Mit Weißwein ablöschen, Deckel schließen und ca. 20 Minuten im Rohr schmoren
  12. Dann die Bruststücke einlegen und für weitere 15 Minuten ins Rohr schieben
  13. Insgesamt ein- bis zweimal wenden, dabei darauf achten, dass das Gemüse nicht zerfällt. Eventuell auch noch einen Schuß Wasser zugeben
  14. Vor dem Servieren die Zitronen entfernen (falls in Scheiben geschnitten wie bei mir), Huhn und Gemse auf den Tellern anrichten und mit der (wenigen) Soße begießen

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: