Südtiroler Spezialitäten die keiner kennt

Kartoffelnudeln mit Basilikumpesto
Kartoffelnudeln mit Basilikumpesto

Gestern Abend war nicht viel Zeit, so wurden aus einem Kartoffelteig vom Vormittag einfache, dicke Kartoffelnudeln. Wir hatten keine Beilagen wie Sauerkraut oder Apfelmus, nur Basilikumpesto aus dem Supermarkt.
Die Kombination erschien anfangs seltsam, dann irgendwie italienisch und am Ende kam es mir vor wie eine südtiroler Spezialität.
Nur das Pesto hat nicht geschmeckt, so habe ich heute morgen aus 3 Töpfen Basilikum, Parmesan, Pinienkernen und Knoblauch selbst ein Pesto gemixt.

Rezept für 4 Personen

Rezept für Basilikumpesto

    Zutaten

    3 Stöckchen Basilikum
    50 Gramm Pinienkerne
    50 Gramm Parmesan
    1 Knoblauchzehe
    0,15 Liter Olivenöl
    Salz
    Pfeffer
    Basilikumblätter abzupfen, Knoblauch klein schneiden. Pinienkerne im Zerkleinerer fein malen, Basilikum in den Zerkleinerer geben, Öl dazugeben und mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann nochmals mit Parmesan und eventuell noch Öl mixen. Statt Basilikum kann man Brennesselblätter nehmen, statt Pinienkerne Mandeln

Basilikumpesto selbst gemacht
Basilikumpesto selbst gemacht

Die südtiroler Spezialitäten reden wir uns übrigens seit dem Abend bei Corinna gerne ein wenn etwas ursprünglich nicht zusammenpasst. Dann aber die Derbheit wie der Spanferkelkeule gut mit Weißweinsauce, Rosmarin und Thymian harmoniert.
Heute Abend geht es mit Freunden ins Weisse Brauhaus, ich freue mich schon auf Kronfleisch gesotten oder Kälberfüße. Und Bier.

Einen Kommentar abgeben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

ähnliche Einträge