Taste of München – Das Festival im Englischen Garten

Weltweit finden in diesem Jahr von London über Paris, Helsinki und Dubai insgesamt 19 Taste Festivals statt.
Und zum ersten Mal ist München dabei.
Von Donnerstag, den 03.08. bis Sonntag, den 06.08.2017 kommt das Festival in den Englischen Garten, genau gelegen am Hirschanger bei der Eisbachwelle.

Seit 2004 findet das Festival im Regent’s Park in London statt, ich habe es leider nie geschafft, das zeitlich mit Londonbesuchen zu koordinieren.
Und dieses Jahr ist es auch unglücklich, ich fahre zu Lucki Maurer’s Kulinarikfestival.

So war es eine große Freude, dass Bernd Arold in seinem
Gesellschaftsraum einen Einblick in seine Taste-Gerichte verlieh.

Vier Gänge wurden serviert, jeder begleitet von Meike Zimmermann’s
(Theresa Bar) kreierten Cocktails.
Schön, dass der Premium Rum Ron Zacapa hier der Partner ist, ich liebe Rum und habe aus diversen Gründen eine enge Beziehung zu Rum, vergleichsweise zu anderen, geschätzten Spirituosen.
Und der Rum fand sich nicht nur im Cocktail, sondern auch in den Gerichten.

Als Begrüßungs-Cocktail wurde uns der „Zacapa Hibiskus Hipster“ serviert.
Meike Zimmermann kam kaum nach mit ihrem Aperó: gemixt aus Ron Zacapa 23, Yuzu, selbst gemachtem Rose-Champagner und Hisbiskus-Sirup, zuletzt aufgegossen mit Rosenlimonade: ein großartiger Sommercocktail.

Der erste Gang wurde serviert:
Wallertatar mit Passepierre und Paprikapüree.
Tatar vom Waller, normal im Restaurant unüblich neben Saibling, Lachs und Thunfisch.
Eigen in der Konsistenz und besonders fein, schmeckte das Tatar hervorragend zum Paprikapüree, was ich mir erst nicht vorstellen könnte.
Bin ich ja allgemein keine große Freundin der Paprika, von Bernd Arold aber immer.

Die Cocktailbegleitung sah für den nächsten Gang einen „Wassermelonen Zacapa Old Fashioned“ vor. Der Old Fashioned, traditionell ein Whiskey-Klassiker, wurde hier mit Rum neu interpretiert.

Zum Drink serviert wurde ein fantastisches Wassermelonen-Gazpacho mit einer Zacapa-Schaumhaube, von Bernd Arold vor den Gästen mit dem Espuma live ins Glas gesprüht.
Dazu Avocado und Zacapa-Lachs.

Der erste Fleischgang kam mit Rauchtomate und Physalis: eine rosa gebratene, wunderbar zarte Scheibe vom Flanksteak.

Dem folgte die in Süssholz, butterweich geschmorte Ochsenbacke mit Kalamansi-Garnele und Vanille-Selleriepüree.

Den Abschluss machte eine Zacapa-Schokoladenmousse mit Zacapa Kirschen. Gefolgt vom mit Thymianzweigen dekorierten Cocktail „Zacapa Tea Time Crusta“.

Auf der Taste of München werden die Teller bis zu 8 Euro kosten, also unbedingt probieren.

Ich bin meiner Abreise noch gespannt auf den Pressetermin, dem folgt morgen noch eine kleine Zusammenfassung, was es sonst so zu erleben gibt.

Ich danke Taste of München und Bernd Arold mit seinem Team für die Einladung.

Einen Überblick über die Köche, Sessions, Aussteller und Preise der Tickets von Standart bis VIP hier:

Taste of München


3 Kommentare

  • foj
    2 Monaten ago

    macht appetit, doch leider fehlt die zeit. danke fuer den blog, der mir oft den mund waessrig macht. bitte weiter so, foj

    • 2 Monaten ago

      Vielen Dank! Liebe Grüße Petra

  • Andrea
    2 Monaten ago

    Hallo Petra,

    wie immer sehr schöne Bilder und Text zu den Gerichten und begleitenden Getränken.
    Süßholz geschmortes Ochsenbackerl mit Kalamansi-Garnele und Vanillesellerie – konnte ich mir zuerst auch nicht so richtig vorstellen. Heisse Kalamansi mit Honig wurde mir vom Servicepersonal schon immer zum Frühstück in Manila gereicht, was bei uns als heiße Zitrone bezeichnet wird. War sehr erkältet. Diese Frucht ist klein und hat sehr viele Kerne, ist aber sehr aromatisch. Mache ja gerade das Intervall-Fasten. Da fällt einem das Anschauen der leckeren Bilder nicht gerade leicht. Aber da muss ich nun durch.
    Wünsche Dir eine schöne Zeit beim Lucki
    Lieben Garten-Gruß
    Andrea – MUSS die Zeilen quetschen, sonst ist das Feld KOMMENTAR ABSENDEN nach unten weggerutscht – den Fehler hatten wir doch schon mal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: