Willkommen

Petra Hammerstein
Petra Hammerstein

Willkommen zu meinen Ess- und Trinkgewohnheiten.
Wo auch immer ich bin gilt mein Interesse diesen. Ich fahre für frische Kalbsleber, Fleisch und Wurst quer durch die Stadt zu meinen Lieblingsmetzgern, zu bayerischen Seen um Renken oder gar deren Leber zu bekommen und für Wachteln, Tauben, Hühner und Gemüse zu verschiedenen Wochenmärkten.
Hierbei wünsche ich mir Begleitung.

6 Kommentare

  • howbigarethesmallthings
    4 Jahren ago

    Da sieht ja nach einem spannenden Blog aus – hier sollte ich dringend öfter reinschauen 🙂 Wünsche dir einen wunderschönen Wochenstart mit vielen Leckereien

    • Petra
      4 Jahren ago

      Vielen Dank, wünsche ich ebenfalls! LG Petra

  • Frau Wieczorek
    6 Jahren ago

    Cool, du bist verrückt, aber angenehm verrückt.
    Dein Blog gefällt mir wirklich total gut. (: Würde mich über ein Vorbeischauen freuen.♥und kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngst gepostetes Foto?LG fwi

  • Hanni
    7 Jahren ago

    Head to tail – genau das was wir beim Schlachten alles verwendet haben. Nach dem Metzgen in unserer Waschkueche im Kinzigtaldorf wurden Daerme ausgewaschen, Wuerste gekocht, Fleisch im Holzzuber in Salz eingelegt, danach geraeuchert (Wochen spaeter natuerlich – Scharzwaelder Schinkenspeck, Bratwuerste etc.), Gallerei hergestellt (Knochenmark ausgekocht fuer Aspik, Lorbeerblatt, Nierle, Leberle, Herz etc)…..Und am abend gab es Metzgersuppe – frische Blutwurst (von uns Kindern Schokoladenwurst genannt) und Leberwurst, frischer Schweinebraten mit Kartoffelbrei, Sauerkraut und Sosse). Die besten Wuerste und den besten Speck gab es bei uns zuhause und bei den Bauern in unserer Gegend. Die Website hat mich an all das erinnert und mir den Mund waessrig gemacht. Nun moechte ich auf den Markt, mal wieder in einer Metzgerkueche mitarbeiten (nicht jedermann’s Sache – meine schwester uebergibt sich wenn sie nur daran denkt) …
    … gerne wuerde ich Dich zu kulinarischen Abenteuern begleiten. Sollte ich Muenchen besuchen, werde ich mich melden.
    Allerdings werde ich nie einen Aal kaufen – der ist wirklich gruselig anzusehen

    A bientot bei saurer leber oder so…
    Hanni

    • Petra Hammerstein
      7 Jahren ago

      Ja, melde Dich, falls Du nach München kommen solltest. Da finden wir bestimmt irgendwo Schlachtplatte oder ähnliches…
      Liebe Grüße
      Petra

  • Hanni
    7 Jahren ago

    Head to tail – genau das was wir beim Schlachten alles verwendet haben. Nach dem Metzgen in unserer Waschkueche im Kinzigtaldorf wurden Daerme ausgewaschen, Wuerste gekocht, Fleisch im Holzzuber in Salz eingelegt, danach geraeuchert (Wochen spaeter natuerlich – Scharzwaelder Schinkenspeck, Bratwuerste etc.), Gallerei hergestellt (Knochenmark ausgekocht fuer Aspik, Lorbeerblatt, Nierle, Leberle, Herz etc)…..Und am abend gab es Metzgersuppe – frische Blutwurst (von uns Kindern Schokoladenwurst genannt) und Leberwurst, frischer Schweinebraten mit Kartoffelbrei, Sauerkraut und Sosse). Die besten Wuerste und den besten Speck gab es bei uns zuhause und bei den Bauern in unserer Gegend. Die Website hat mich an all das erinnert und mir den Mund waessrig gemacht. Nun moechte ich auf den Markt, mal wieder in einer Metzgerkueche mitarbeiten (nicht jedermann’s Sache – meine schwester uebergibt sich wenn sie nur daran denkt) …
    … gerne wuerde ich Dich zu kulinarischen Abenteuern begleiten. Sollte ich Muenchen besuchen, werde ich mich melden.
    Allerdings werde ich nie einen Aal kaufen – der ist wirklich gruselig anzusehen

    A bientot bei saurer leber oder so…
    Hanni

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: