Rezepte

Zucchinicremesuppe mit pochierten Ei und Rindermark

Pochiertes Ei geöffnet in der Suppe

Pochiertes Ei geöffnet in der Suppe


Hier das Rezept zur Zucchinicremesuppe, die es bei uns an Weihnachten als Vorspeise gab. Ich habe sie gestern noch einmal gekocht, statt der gebratenen Garnelen habe ich als Einlage ein pochiertes Ei gemacht.
In der verwendeten Brühe war ein Rindermarkknochen mitgekocht worden, das Mark habe ich in Scheiben geschnitten über das pochierte Ei gelegt und etwas Schnittlauch darüber gestreut.

An Weihnachten hatte ich etwas vom sehr alten Peccorino in die Suppe gerieben, der eigentlich zu schade zum Verkochen war. Aber der Geschmack war großartig.
In die gestrige Variante kam alter Ziegenkäse, der auch sehr gut war.
Der Käse gibt grundsätzlich eine kräftige Note, da die Zucchini einiges an Würze verträgt.
Nur sollte der Käse nicht zu stark herausschmecken.

Die asiatische Fischsoße ist nicht unbedingt notwendig, aber ich verwende sie sehr gerne und salze dann weniger.

Als Einlage eignen sich neben den Garnelen und dem pochierten Ei auch Räucherfische wie Lachs oder Heilbutt.

Zucchini, Knoblauch, Lorbeerblatt und kleine Zwiebeln

Zucchini, Knoblauch, Lorbeerblatt und kleine Zwiebeln

Crème fraîche

Crème fraîche

und ein Schuß Fischsoße

und ein Schuß Fischsoße

Ei in eine Suppenkelle einlegen

Ei in eine Suppenkelle einlegen

Das pochierte Ei zuschneiden

Das pochierte Ei zuschneiden

Zwiebeln und Zucchini anschwitzen und mit Wein ablöschen

Zwiebeln und Zucchini anschwitzen und mit Wein ablöschen

Zucchinischalen kleinschneiden

Zucchinischalen kleinschneiden

Käse einreiben

Käse einreiben

und die Suppe durchmixen

und die Suppe durchmixen

Das pochierte Ei einlegen, ein Stück Butter

Das pochierte Ei einlegen, ein Stück Butter

und das pochierte Ei mit Rindermarkscheiben belegen

und das pochierte Ei mit Rindermarkscheiben belegen

Rezept

Rezept für vier Personen

Zucchinicremesuppe mit pochierten Ei und Rindermark

2 Zucchini 5 kleine Zwiebeln oder Schalotten 4 Knoblauchzehen etwas sehr alter Peccorino 4 EL Crème fraîche 1 Schuß asiatische Fischsoße 1/2 l Rinderbrühe 1 kleines Lorbeerblatt 2 EL Butter 0,1 l Weißwein Olivenöl Salz/Pfeffer Zucchini schälen, das Fruchtfleisch und die Schalen separat kleinschneiden. Knoblauch und Zwiebeln fein schneiden. Erst die Zwiebel mit dem Knoblauch in einem Topf mit etwas Olivenöl anschwitzen, dann das Zucchini-Fruchtfleisch und das Lorbeerblatt dazugeben. Mit Weißwein ablöschen und den Alkohol verkochen lassen. Die heiße Brühe aufgießen und weichkochen. Den geriebenen Käse und die Crème fraîche unterrühren, das Lorbeerblatt herausfischen und alles mit dem Pürierst durchmixen. Mit der Fischsoße würzen, leicht salzen und köcheln lassen bis sich alles verbindet. Die kleingeschnittenen Schalen in die Suppe geben, nur kurz köcheln und wieder mit dem Pürierst mixen bis die Suppe schön grün ist. Die kalte Butter unterziehen und mit der Einlage servieren.
Rezepte

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: