Grießbrei mit Zimt und Zucker

Grießbrei mit Butter, Zimt und Zucker
Grießbrei mit Butter, Zimt und Zucker

Meine Mutter und mein Freund Mark lieben Grießbrei und Milchreis, ich war bisher nicht zu begeistern. Bis ich vor 2 Tagen den Griesbrei mit Butter, Zimt und Zucker probiert habe und ihn als salonfähiges Dessert empfand das man ohne weiteres Gästen servieren kann.

Dabei dachte ich an das Restaurant Chez Michel in Paris, das wir bei jedem Parisaufenthalt besuchen. Thierry Breton, der Chef, hat eine Vorliebe für Milchreis, den er als Nachspeise in großen Pötten serviert. Überhaupt sind dort die Portionen sehr üppig und einen Schüssel Milchreis reicht für den ganzen Tisch. Ich kenne 2 seiner Varianten: Milchreis mit Feigen oder mit Marmelade aus Zitrusfrüchten.

Bei meinem letzten Besuch habe ich sein Kochbuch gekauft und nachdem mir Mark’s Grießbrei so geschmeckt hat werde demnächst das Milchreisrezept nachkochen.

Chez Michel
10, rue de Belzunce
75010 Paris
Tél : 0033.01.44.53.06.20

Unbedingt reservieren und wenn möglich im oberen Teil des Restaurants.

www.paperblog.fr/3787970/chez-michel-paris-75010

2 Kommentare

  • Ulrike
    6 Jahren ago

    Ich bin auch kein fan von Grieß- oder Reisbrei. Und schon gar nicht als Hauptgericht. Allerdings liebe ich den spanischen Arroz con leche, der aus Paellareis gekocht wird und nicht so fest ist wie der deutsche. Außerdem wird er kalt gegessen und eben als Nachtisch.

    • Petra
      6 Jahren ago

      Probiere ich, ich habe immer Milchreis verwendet. Aber letztlich bei Stevan Paul’s Lesung war der warme, sehr flüssige Milchreis mit warmer Soße auch toll. Für mich ungewohnt und esse ich wohl auch nur, wenn es mir serviert wird. Dann mag ich den Milchreis auch gerne. Aber geht mir grundsätzlich mit Desserts so. Liebe Grüße Petra

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge